Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Groundhopping


Hibernians FC - St. George's F.C.  1:2 (0:1)

  am 10.02.2007, Hibernians Ground, Malta, Premier League, 1.000 Zuschauer  


Nach einer knappen halben Stunde wurde die Haupttribüne des Hibernians Grounds erklommen, nachdem man uns etwa 6 Euro Eintritt abverlangt hatte. Wir hatten soeben das 0-1 aus einem Penalty versäumt und befanden uns somit im offensichtlich noch abfeiernden Auswärtsblock. Dort traf man außerdem wieder die üblichen Konsorten der Gäste der österreichischen Hauptstadt – scheinbar einfach unvermeidbar. Also schell ein paar Biere im praktischen Karton-Sixpack besorgt und es sich weiter unten gemütlich gemacht.



Das Stadion selbst ist geprägt durch eine einzige große Tribüne aus Stein, Beton und Holz, welche fast über die gesamte Länge überdacht ist und sehr britisch anmutet. Überhaupt ist man fußballtechnisch auf dieser Insel zweigeteilt: während ein Teil des „Fußballvolkes“ bedingt durch die ehemalige Kolonialmacht eher „englisch“ angehaucht ist, verstehen sich die anderen eher als Tifosi italienischen Stils, bedingt durch die geografische Nähe der Azzuri. An einer der beiden Stirnseiten gibts noch das Vereinsgebäude samt Terrasse, in der anderen Ecke thront die mächtige Anzeigentafel. Die Verladekräne des nahen Frachthafens runden das sehr stimmige Bild ab, welches durchaus zu gefallen wusste. Insgesamt bietet der Ground jedenfalls 8.000 Fans Platz – am heutigen Nachmittag werden es wohl gut 1.000 gewesen sein und die kamen in Halbzeit zwei voll auf ihre Kosten.Es gab viele gute Tormöglichkeiten auf beiden Seiten und zu Beginn der heiligen Viertelstunde schafften die Hibs den umstrittenen Ausgleich. Nach heftigen Protesten in unserem Block und auf dem Feld, welche auf beiden Seiten des Zaunes die Ordnungshüter auf den Plan riefen, gabs auch noch einen Platzverweis für St. Georges. Die Volksseele bei uns im Sektor kochte und lieferte einige nette Bilder fürs private Fotoalbum. Fünf Minuten später durfte sich dann auch ein Spieler der Hibs Richtung Dusche verabschieden – ebenfalls rot – und als alles schon mit einem X rechnete, gabs in Minute 86 abermals Elfer für die Gäste, welcher durch den selben brasilianischen (!) Legionär verwandelt wurde wie der erste. Der Jubel in unserem Block kannte jetzt kaum noch Grenzen und auch die ausgeschlossenen Spieler kamen noch einmal recht motiviert retour aufs Feld. Dort mussten die Bullen den Schiedsrichter schützen und ein Spieler der Gastmannschaft zeigte mit einer international bekannten Geste auch noch dem Heimblock, was er von den dortigen Fans hielt.Auch bei uns war die Stimmung recht gut und dies lag nicht nur daran, dass man mittlerweile die x-te Runde kleiner Biere in Arbeit hatte – endlich ein Match mit Emotion. Bravo!












































vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
03.12.2017
Mosonmagyaróvár - Kisvarda SE
23.11.2017
Everton FC - Atalanta Bergamo
22.11.2017
Middlesbrough FC - Birmingham City FC
21.11.2017
Manchester City FC - Feyenoord Rotterdam
Manchester City U19 - Feyenoord Rotterdam U19
damals ...
vor 3 Jahren
• Salzburg - SK Rapid Wien
vor 4 Jahren
• 10 Jahre Lions Rapid Feier
vor 9 Jahren
• SK Rapid Wien - LASK