Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   Fanartikel   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Groundhopping


SV Trebsen - Otterwischer SV  4:8 (2:5)

  am 18.06.2006, Sportstätte Johannes Wiede, Deutschland, Muldentalliga, 40 Zuschauer  


Tag zwei - Sonntag:

Gut ausgeschlafen nach einer Nacht neben der Stadionmauer bzw. im KKM gings früh morgens Richtung Tesco, um Morgentoilette und letzte Einkäufe (Bier, Jause und Torte für Geburtstagskind TR Andi) zu erledigen. Anschließend stand wenig Autobahn und viel Landstraße am Programm und nach einem kurzen Stopp an der Grenze, wo die letzten Kronen in Diesel und Zigaretten investiert wurden kam man fast pünktlich zum Damenmatch in Leipzig. Einen kurzen Bericht über dieses Spiel gibt’s von TR Andi, den wir, wie ausgemacht samt dessen Vater im Stadion trafen. Natürlich eine bittere Enttäuschung, dass nicht am Hauptfeld des Alfred Kunze Sportparks gespielt wurde, sondern nur am benachbarten Kunstrasen. Das Match war sehr schwach und so nutze man die gute Stunde gemeinsamer Anwesenheit, um erste WM-Erfahrungen auszutauschen und Geburtstagstorte zu vernaschen. Während bei den anderen beiden noch Quartierwechsel und das Abendspiel im Zentralstadion anstanden, gings für Kupfa und mich rund 25km aus „Leipsch“ raus um in einem Kaff namens Trebsen das 2. Match des Tages zu verfolgen:

SV Trebsen vs Otterwischer SV 4:8 (2:5)

Da wir den etwas versteckten Platz noch suchen mussten, kamen wir 10 Minuten nach Anstoß bei 0:1. Dennoch sollten wir noch einige Tore zu sehen bekommen. Die Anlage ist ein typischer Sportplatz mit einer schmalen 400-Meter Laufbahn und gepflegtem Rasen rings um. An einer Seite ist das Vereinshaus, das auch als Veranstaltungssaal dienen dürfte. Etwa 40 Leute hatten sich an diesem heißen Sonntag Nachmittag auf den Sportplatz verirrt und das obwohl der Eintritt frei und das Bier mit 1,10.- unglaublich billig war. Andererseits hatte sich das Gebotene auch nicht mehr Zuschauer verdient. Die Gäste waren hoch überlegen und nur der Unfähigkeit der Stürmer in beiden Mannschaften war es zu „verdanken“, dass das Spiel „nur“ 4:8 endete. Verständlich daher, dass einiges Besucher es vorzogen, im Kabinentrakt das Nachmittagsspiel der WM im Fernsehen zu verfolgen. 2 Bier, eine halbe Packung Zigaretten und einer halbstündigen Rast im Schatten später reisten wir pünktlich zum Schlusspfiff ab und beschlossen, noch am Abend die ganze Strecke nach Hamburg zu meistern.
Dort angekommen war ein kleiner Campingplatz leider zu klein und zu voll und nach einer wahren Odyssee fanden wir doch noch einen ruhigen Parkplatz in S-Bahn-Nähe und zwar beim Badesee im Stadtteil Pinneberg. Nach einem mit dem Campingkocher zubereiteten Nachtmahl und dem Rest des Abendspiels via Radio machten wir uns das gewohnte Nachtquartier (Kupfa im KKM und ich daneben unter freiem Himmel).














vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
09.04.2017
CF Badalona - FC Barcelona B
RCD Espanyol Barcelona B - CD Atletico Baleares
08.04.2017
L`Hospitalet CE Jugend - CD Turo Peira Jugend
L`Hospitalet CE - UE Cornella
Barceloneta FC - Hermes FC
neu im Shop

Wollschal


Weststadion Turnsackerl


Balkenschal 20 Jahre


Weststadion Pullover


DVD 2015


Tornados spezial 38


damals ...
vor 2 Jahren
• SK Rapid Wien - FC Admira Wacker
vor 8 Jahren
• Block West Trainingsbesuch ...