Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   Fanartikel   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Groundhopping


1. FC Slovácko - Slovan Liberec  1:2 (0:1)

  am 04.03.2006, Mestsky fotbalovy stadion, Tschechien, 1. Liga, 4.400 Zuschauer  


Da wir für die nicht mal 100 km knapp 5 Stunden Zeit hatten, kamen natürlich auch die kulinarischen Aspekte der tschechischen Küche und Braukunst nicht zu kurz. Am Weg zum 2. Spiel, bei immer noch akzeptablen äußeren Bedingungen wurde eingekehrt und preiswert gespeist. Wie bereits erwähnt fiel das geplante 14:00 Spiel in Kromeriz aufgrund der Verhältnisse ja aus, und so war man trotz gemütlicher Fahrt über 2 Stunden vor Anpfiff am städtischen Fussballstadion in Uherske Hradiste. Parkplatz wieder in unmittelbarer Eingangsnähe inklusive. Man teilte sich auf und je nach Lust und Laune wurde die Zeit totgeschlagen. Das Team aus Liberec war noch nicht anwesend, ebenso wie der Sportdirektor. Dieser ist ja niemand geringerer als Tormannkult Ladislav Maier, der nach dem Gewinn des 31. Meistertitels mit Rapid im Sommer 2005 unter Tränen von der Rathausplatzbühne Richtung Heimat (auf eigenen Wunsch) verabschiedet wurde. Er war (unter anderem) einer der Gründe eben dieses Spiel auszuwählen. Nachdem man selbst die Variante des Stadtrundganges vorzog, dauerte es in der Kleinstadt auch nicht sehr lange und in der Fußgängerzone traf man ein altbekanntes Gesicht. Die Haare noch ein wenig grauer, aber ansonsten unverändert. Ladi Maier in Person, kurzer Smalltalk über die Befindlichkeit - Grüße an alle Grün/Weißen und auch noch ein kurzes Treffen nach Schlußpfiff wurde vereinbart. Denn bis Spielbeginn war jetzt nicht mehr viel Zeit für den Sportdirektor. Auch selbst schloß man den Rundgang dann zeitgerecht ab und die gesamte Gruppe fand sich wieder vor dem Stadioneingang bzw. gleich danebenliegender Kneipe ein. Der Andrang war dann doch etwas höher, aber auch keineswegs überragend. Laut Stadionsprecher waren es letztendlich 4.400 Zahlende. Zum Stadion ist folgendes zu sagen: Neuer moderner Allseater, einrangig und zu 95% überdacht – Fassungsvermögen knappe 8.000. Nichts wirklich außergewöhnliches, ausgenommen natürlich die „berühmten“ Flutlichter in Schmetterlings- oder Herzform. Sowas gibt’s halt nur im Osten, abfotografieren natürlich Pflicht. Aus Liberec war eine Busladung voll angereist und jene ca. 50 konnten sich ganz gut in Szene setzen. Man überraschte gleich zu Beginn mit einer Blockfahnen-/Zettel-/Spruchband Choreo in Herz- und Vereinsemblemform, hätte ich persönlich nicht erwartet. Stimmungstechnisch entwickelte es sich natürlich auch besonders gut von Beginn an, da Liberec bereits in Minute 1 das erste Tor erzielen konnte. Die Heimkurve (stehender Mittelblock) versuchte stimmlich dagegen zu halten und ihr Team gegen den Tabellenführer weiter anzutreiben. Technisch war deutlich mehr Feuer drin als am Vormittag, dafür wurde aber das Wetter jetzt mit fortschreitender Dauer immer mieser. Der Regen entwickelte sich immer mehr zu starkem Schneefall, was es den Mannschaften nicht gerade einfacher machte. Erste Halbzeit passierte aber nichts mehr am Feld. Zu Beginn der 2. Hälfte starteten die Liberec-Supporters abermals ein Tifo. Diesmal ein Überrollblocktrickot das für den Awaysektor sogar zu groß war, in der Mitte die 12 (zwölfter Mann). Optisch das Spiel heute eine ganz klare Sache für den Gästesektor. Von der Heimkurve wanderte gut ein Drittel (+Transparente) zum anderen Tor, ein auch öfter vorkommendes Phänomen im Osten. Je schlechter das Wetter wurde, um so schlechter spielte auch der Tabellenführer aus Liberec. Slovacko hatte das Heft jetzt fest in der Hand, es dauerte aber bis 10 Minuten vor Schluß bis der Ausgleich zum 1:1 fiel. Danach hatte man nie das Gefühl das Slovan noch zusetzen könne, eher schienen die Hausherren dem Sieg näher. Bereits in der Nachspielzeit zündete die „rübergewanderte“ jetzt neben dem Gästeblock befindliche Kurvenfraktion 10-15 Bengalen Hintertor. Warum und weshalb jetzt gerade am Schluß bei 1:1 entzieht sich meiner Kenntnis, das Bild war allerdings sehr fein. Jedenfalls wartete alles nur noch auf den Schlußpfiff und dem Startsignal zu gehen. Als Liberec mit dem dritten Angriff des gesamten Spiels den Verlauf auf den Kopf stellte, und das 2:1 Siegtor erzielte! Ladi sprang auf der VIP-Tribüne auf und ließ seiner Freude freien Lauf, Liberec somit weiter voll auf Meisterkurs! Um so gut gelaunter opferte er nachher noch ein paar Minuten für uns 8 Rapidler und auch eine Fotosession war noch drin, Ladi Maier do to ho !! Unvergessen in Wien Hütteldorf, bis zum nächsten Mal...
Man fuhr noch kurz den örtlichen Tesco an und machte sich dann auf die beschwerliche Rückreise. Durchgehend Schneesturm, rutschige Fahrbahn und einfach sehr schlechte Fahrbedingungen kosteten noch einiges an Nerven und Zeit, so dass man erst einiges später als geplant in Wien wieder eintraf, Winter Merda !!!








































vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
28.08.2017
UBK Breidablik - IA Akranes
27.08.2017
Grindavik IF  - KR Reykjavik
IBV Vestmannaeyja - Valur Reykjavik
26.08.2017
UMF Afturelding - IF Magni
25.08.2017
IA Akranes Damen  - Throttur Reykjavik Damen
neu im Shop

Tornados Spezial 39


Traditionspullover


DVD 2015


damals ...
vor 2 Jahren
• SV Ried - SK Rapid Wien
vor 5 Jahren
• SV Allerheiligen - SK Rapid Wien
vor 8 Jahren
• SK Rapid Wien - Wiener Neustadt
vor 10 Jahren
• SK Rapid Wien - SV Mattersburg