Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   Fanartikel   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Groundhopping


FC Bayern München - AC Milan  1:1 (1:0)

  am 21.02.2006, Arena München, Deutschland, Champions League, 66.000 Zuschauer  


Zu dritt machten wir uns heute auf den Weg nach München. Bis auf einen kleinen Zwischenstopp, ging es normal und recht zügig voran. Um ca. 18:00 Uhr erreichten wir die Arena, und um 5 Euro parkten wir in einem der stadioneigenen Parkhäusern in unmittelbarer Nähe des Kommerz-Tempels. Danach auf Richtung Stadion und wir mussten nur noch kurz auf unsere Karten warten. Nachdem wir diese erhalten hatten, marschierten wir zum Eingang und gingen direkt in den Milan Sektor. Dieser war im Oberrang der Nordkurve, wie auch schon beim Rapid CL-Spiel. Der Auswärtssektor war schon recht gut gefüllt, doch der Rest des Innenraums war noch ziemlich leer. In der Südkurve konnte man jetzt schon weiße und rote Zettel erkennen, die in einem Kreis angeordnet waren, eine Choreo zu Beginn war also zu erwarten. Dann bekam man auf der Anzeigetafel noch alle Tore der Bayern in ihren bisherigen Heimspielen in der CL 05/06 zu sehen, und währenddessen füllte sich auch das Stadion dann ziemlich rasch.
Ungefähr eine Stunde vor Spielbeginn gab der Stadionsprecher bekannt dass es eine Anfangs-Choreographie geben wird und wies die Südkurve darauf hin, bei ertönen der Star Wars Musik, die Zettel in die Höhe zu halten.
Kurz vor Spielbeginn begann das Schauspiel dann mit 2 Spruchbändern die im 1. & 3. Rang aufgezogen wurden. (1. Rang: „Milan wird uns nicht aufhalten.“ - 3. Rang: „Einen Gang hochschalten!“)
Bei ertönen der Anfangsmusik war es dann soweit, die Südkurve hielt die Zettel in die Höhe, welche einen weißen Kreis mit roter Füllung ergab. Anschließend wurde im Kreis, mit weißen Bändern eine Gangschaltung dargestellt, wobei der Rückwärtsgang mit 60 beschriftet war. Die restlichen: 1. Gang: GR (Gruppenphase), 2. 1/8 (Achtelfinale), 3. ¼ (Viertelfinale), 4. ½ (Halbfinale) und 5. Paris (Endspielort). Im nachhinein betrachtet ein sehr originelle Idee mit guter Umsetzung. Die Idee dahinter wurde von den Spielern in einem inferioren Rückspiel aber rasch zunichte gemacht (ums vorweg zunehmen, wird aber eh jeder wissen das das Bayerngetriebe sozusagen im 2. Gang stecken blieb und den Geist aufgab).
Während des Spiels gab es dann noch einige größere und ein paar kleine Schwenkfahnen, die fast das ganze Spiel über in Bewegung waren. Die Gesänge der Südkurve waren diesmal zwar ein bisschen lauter als gegen Rapid, aber für eine Heimmannschaft dieses Formats ziemlich dürftig. Ein paar mal gab es Hüpfeinlagen, welche sich aber so wie auch die Gesänge, nur auf den Mittelblock des 1. Rangs beschränkten. Ab und zu, aber vor allem nach dem 1:0 konnten die restlichen Tribünen zum mitsingen animiert werden, ansonsten herrschte typische „VIP - Atmosphäre“.
Die Gäste aus Mailand zeigten zu Beginn einige Doppelhalter. Während des Spiels wurden Fahnen geschwenkt und einige weitere Male wieder die DH präsentiert. Gesanglich begannen die Milanisti eigentlich recht gut, doch im Laufe des Spiels wurde es auch hier etwas weniger. Nach dem Ausgleich gab man dann wieder ein bisschen mehr Gas.
Das Spiel selber war sportlich nicht besonders gut. Bayern spielte von Beginn an besser und kam auch gleich zu einigen guten Chancen. In der 23. Minute kam Ballack völlig ungedeckt zum Ball, lies ihn noch einmal aufspringen und zirkelte ihn ins Tor. Dieses 1:0 war auch dann gleich der Halbzeitstand. Hälfte 2 begann dann Milan ziemlich stark und bekam dann in der 58. Minute einen fragwürdigen Elfmeter zugesprochen, welchen Shevchenko verwertete. Das Tor gab Milan etwas Auftrieb und sie kamen noch zu zwei guten Chancen, die sie aber nicht nützen konnten. 25 Minuten vor Schluss dann der große Schock für Milan. Als Dida einen Cornerball aus der Luft fischte, kam er unglücklich auf und ging verletzt zu Boden. Nach einigen Minuten mußte er dann ausgewechselt werden. Das war dann aber auch schon wieder die letzte nennenswerte Aktion in der 2. Halbzeit und so endete das Spiel 1:1 Unentschieden. Im Rückspiel demonstrierte Milan eindrucksvoll den sportlichen Klassenunterschied und schoß die Bayern mit 4 Treffern vom Rasen, was das Aus für den deutschen Klubfußball (neben Bremen gg. Juve) in der diesjährigen CL-Saison bedeutete.
Nach dem Abpfiff mussten wir noch 15 Minuten im Sektor warten, ehe wir das Stadion wieder verlassen konnten. Danach ging`s sehr schnell wieder zurück und um 02:30 waren wir zu Hause.














vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
28.08.2017
UBK Breidablik - IA Akranes
27.08.2017
Grindavik IF  - KR Reykjavik
IBV Vestmannaeyja - Valur Reykjavik
26.08.2017
UMF Afturelding - IF Magni
25.08.2017
IA Akranes Damen  - Throttur Reykjavik Damen
neu im Shop

Tornados Spezial 39


Traditionspullover


DVD 2015


damals ...
vor 2 Jahren
• SV Ried - SK Rapid Wien
vor 5 Jahren
• SV Allerheiligen - SK Rapid Wien
vor 8 Jahren
• SK Rapid Wien - Wiener Neustadt
vor 10 Jahren
• SK Rapid Wien - SV Mattersburg