Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   Grantler   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Rapid Wien > 2001 / 2002


Partizan Belgrad - SK Rapid  1:0 (1:0)

  am 20.09.2001, Partizan Stadion, Serbien, UEFA Cup, 5.500 Zuschauer  


Wir schreiben den 12.09., geplante Abfahrt nach Belgrad 20.00 Uhr. Um 10.00 Uhr Anruf von Roman, ob eh alles wegen heute passt. Eh klor, dieVorfreude war auf alle Fälle schon riesengroß, doch eine halbe Stunde später erneuter Anruf von Roman und die Nachricht, dass das Spiel wegen den Terroranschlägen in den USA eine Woche nach hinten verschoben wurde. Also verschob ich meinen Urlaub um eine Woche nach hinten und dann endlich war der 20.09 gekommen!
20.00 Uhr war Treffpunkt Hanappi-Stadion mit der restlichen Stammtischbesatzung.
20 Leute mit dabei, mörderische Vorfreude auf das Spiel und auf die Stadt Belgrad selber. Die Fahrt fängt ganz normal an, ein paar Motivationsbiere bis zur ungarischen Grenze, dann wird die Besatzung ziemlich ruhig. Man "trickert" so dahin und mit einigen Hilfsmitteln macht man sich`s gemütlich. Rund eine Stunde vor der jugoslawischen Grenze bin ich dann als einer von wenigen munter und staunte nicht schlecht was sich so außerhalb unseres Busses tat. Wir fuhren auf der Bundesstraße und befanden uns wohl im Tankstellenland!!! Hier sieht man alle 4-5 Minuten lang nichts und dann kommen 1-2 Tankstellen, dann wieder 5 Minuten nichts und dann wieder Tankstellen,... Unglaublich (also Sprit kann dir da keiner ausgehen!)! Dieses Spielchen wiederholte sich dann bis zur jugoslawischen Grenze. Nach 1 1/2 Stunden Wartezeit und der Bezahlung des 14 DM teuren Visums ging es weiter Richtung Belgrad. Ziemlich früh in Belgrad angekommen war es draußen noch bitter kalt, was sich aber im Laufe des Tages gottseidank änderte.
Also Zeit zum Überbrücken war reichlich da und was stand an??! Eh klor, eine kleine Lokaltour in der Nähe des Stadions um ein paar Liter Gerstensaft zu geniessen und zwischendurch auch die Besichtigung des wunderschöne Crvena Zvezda (Roter Stern Belgrad Stadion), welches nur rund 5 Gehminuten vom Partizan Ground entfernt liegt. Je näher das Spiel rückte, desto niedriger wurde das Sicherheitsgefühl, da immer mehr Grobari sich in der Nähe befanden. Wir schlossen uns Holzi & Co an und fuhren mittels Bus in die Innenstadt. Zahlen mußten wir für die Fahrt nix, obwohl der Ticketverkäufer die ganze Fahrt neben uns stand (naja wenn man sich nicht traut uns anzusprechen...).
In der Innenstadt fühlte man sich doch um einiges wohler und man begab sich wieder auf die Suche nach einer gemütlichen Lokalität. Diese wurde auch schnell gefunden und auch die Vorzüge Belgrads, in Form von wunderschönen Frauen, bekamen wir ebenfalls reichlich zu Gesicht.*g* (wie in San Marino!).
Nach einiger Zeit meldete sich dann das Hungergefühl zu Wort und man enterte den McD, in welchem wir hunderte Male von irgendwelchen Bettlern angefleht wurden (schlimm!!!). Dann war es endlich so weit. Das Spiel stand in unmittelbarer Nähe und mittels Taxi war man dann vorm Stadion. Rund 2-300 Polizisten befanden sich auch schon dort. Aber "erstmals" war ich darüber mehr als glücklich, denn der Anteil an Psychopathen nahm immer mehr zu... Ein mehr als mulmiges Gefühl kam hoch! Nach längerer Zeit fand man dann auch den Settore Ospiti (was allerdings nicht zum leichtesten Unterfangen wurde! Woran das wohl lag?? Anm. d. Red.) und kurze Zeit später traf der Ultras Bus ein. Schnell wurde man "glücklicherweise"(!) von den Cops eingeriegelt und ich war froh darüber...wirklich!!! Denn so oft wie heute wurde ich glaube noch nie schief angeschaut! Als ob die Belgrader noch nie zivilisierte Menschen gesehen hätten...(zivilisiert??)
Dann war man endlich im Ground! Eine schon ältere, nicht überdachte Arena. Das Stadion füllte sich und auch den Haß der Jugoslawen bekam man auf verschiedenste Weise zu spüren. Kaum begannen wir zu supporten, pfiff das komplette Stadion (wirklich ohrenbetäubend!!). Zu Beginn präsentierten die UR das Spruchband: "Immer nur wir!" auf Anspielung darauf, daß immer nur die gleichen Leute mit dabei sind und einige Fahnen. Die Belgrader verfügen über 2 Fankurven, welche wenn sie zusammen singen, wirklich verdammt laut waren. Leider auch mit sehr viel politischen Parolen... So präsentierten sie sogar zu Beginn Doppelhalter auf denen "Bin Laden 1" und "Bush 0" drauf stand... Doch auch wir genau "108" Greanen sangen geil 90 Minuten durch, obwohl man uns nur sehr selten wirklich hörte, wegen der Belgrader Schlachtgesänge. Respekt und Dank an alle die dabei waren.
Auch unsere Grünen Kicker kämpften wirklich vorbildhaft und erst kurz vorm Ende erzielten die Belgrader das 0:1, doch im Rückspiel drehen wir das um! Da waren wir uns ganz sicher!
Nach dem Spiel wurden wir von den Cops abgeschirmt und die 3 Busse (Stammtisch, Ultras, Rapid on Tour) machten sich wieder auf die recht unspektakuläre Heimreise. Die Cops begleiteten uns sogar noch bis zur Grenze und dann verschlief man eigentlich bis auf die 2 weiteren Grenzstopps die komplette Heimfahrt. Eine wirklich geniale Auswärtsfahrt, die ich mir da nicht entgehen lassen habe!!!










vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
02.02.2020
NK Varazdin - Hajduk Split
01.02.2020
NK Slaven Belupo - Dinamo Zagreb
19.01.2020
Dunajska Streda - MFK Skalica
16.12.2019
Gyirmót SE 1993 - FC ETO Győr
15.12.2019
Szolnoki MÁV FC - Budafoki MTE
damals ...
vor 1 Jahr
• SK Rapid - TSV Hartberg
vor 2 Jahren
• SK Rapid - SKN St. Pölten
vor 4 Jahren
• Athletic Club Bilbao - SK Rapid
vor 8 Jahren
• FC Wacker Innsbruck - SK Rapid
vor 13 Jahren
• SK Rapid - SCR Altach
vor 22 Jahren
• SK Rapid - Girondins de Bordeaux