Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   Fanartikel   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Groundhopping


RSC Anderlecht - FK Neftchi Baku  5:0 (4:0)

  am 26.07.2005, Constant vanden Stock Stadion, Belgien, Champions League Qualifikation, 21.055 Zuschauer  


Nach dem uns die 2. Qualifikationsrunde in der Champions League nicht wie erwartet Mostar aus Bosnien-Herzegowina sondern Düdelingen aus Luxemburg beschert hatte, wurden auch die „umliegenden“ Hoppingtermine kurzfristig verlegt. Und so führte uns die Tour vorerst nach Belgien. Mit an Board waren TR Oliver, Xindl Kupfa als Pilot des KKM und 7 Mitglieder der OMS, sodass sich am Montag Nacht ein kleiner Convoi aus 3 Autos Richtung Brüssel in Bewegung setzte. Die Distanz von gut 1.000km wurde recht zügig überwunden, obwohl man außer dem obligatorischen Tankstopp in Luxemburg auch den Ground des Rapidspiels in Dudelange in Augenschein nahm. Nach kurzen Anlaufschwierigkeiten gab es dann doch relativ einfach Karten für den Auswärtsblock (schließlich wollte man sich nicht unter die violette Brut mischen) und nach dem Bezug des Hotels und ein paar Kaltgetränken gings ins Stadion.
Der Ground selbst ist eigentlich sehr nett – ein reines Fußballstadion mit 2 Rängen, zwischen denen über das gesamte Stadion VIP-Boxen angeordnet sind. Von allen Plätzen scheint die Sicht recht gut zu sein – auch vom Auswärtsblock in der Ecke oben hinterm Tor. Der Support der Heimischen war mehr als enttäuschend. Obwohl mit einem nahezu idealen Sektor direkt hinterm Tor ausgestattet, wurde weder Stoff präsentiert (gezählte 4 kleine Zaunfahnen im gesamten vanden Stock) noch akustisch auffallend angefeuert. Keine Gesänge, keine koordinierten Schlachtrufe und bis auf 2 mittelgroße Schwenker keine Bewegung im Block. Auf Seiten von Baku bestand der Fanblock hauptsächlich aus Botschaftsangehörigen und deren Verwandten, aber man brachte es immerhin auf gut 150 Leute, die mit Trommel- und Klatscheinlagen teilweise das Kommando im Stadion hatten.
Das Spiel verlief dann erwartet einseitig. Nach anfänglichen Abstimmungsproblemen gings letztendlich recht schnell und man stellte zwischen Minute 21 und 33 auf 4-0 (!). Auch danach und während der 2. Halbzeit kam der RSC immer wieder zu großen Chancen, die allerdings nur mehr zu einem weiteren Treffer führten (78.). Da die Belgier das Spiel in der 2. Hälfte lockerer angehen ließen, kamen auch die Gäste aus Aserbaidschan zu zwei bis drei guten Chancen, scheiterten aber teils am eigenen Unvermögen, teils am Torhüter von Anderlecht. Während es auf Seiten der Belgier nur unmittelbar nach den Toren laut war, wurde im Auswärtsblock dennoch weitergesungen und geklatscht. Und das das Team von Neftchi hier weit unter Wert geschlagen wurde, sieht man auch am 1-0-Rückspiel-Sieg der Mannschaft aus Baku.
Nach dem Match trat man ob der unerwarteten Kälte und der allgemeinen Müdigkeit der Reisegruppe den Rückweg ins Hotel an, wo man nach ein paar „Gute-Nacht-Bieren“ relativ rasch den Weg ins Bett suchte, um für den Rapid-Auftritt am Folgetag fit zu sein.




















vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
30.04.2017
Tennis Borussia Berlin - FC Mecklenburg Schwerin
29.04.2017
Blau-Weiß Friedrichshain - SC Gatow II
28.04.2017
SV Babelsberg 03 - Energie Cottbus
09.04.2017
CF Badalona - FC Barcelona B
RCD Espanyol Barcelona B - CD Atletico Baleares
neu im Shop

Tornados Spezial 39


Wollschal


Traditionspullover


Weststadion Pullover


DVD 2015


damals ...
vor 6 Jahren
• Auch wenn ein Name heute geht...
• LASK - SK Rapid Wien