Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   Fanartikel   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Groundhopping


1. FC Köln - Rot Weiss Essen  0:0

  am 20.03.2005, Müngersdorfer Stadion, Deutschland, 2. Bundesliga, 46.500 Zuschauer  


Ja und heute stand das dritte und letzte Spiel auf dem Programm, und zwar die Partie in der 2.Liga zwischen dem 1. FC Köln und Rot Weiss Essen. Um die Mittagszeit herum fuhren wir, natürlich wieder Ausgangspunkt Düsseldorfer Hauptbahnhof, Richtung Köln. Beim Einsteigen in den Zug sah man auch gleich viele Essener, die auf dem Weg zum Spiel waren. Im Zug hörte ich dann, daß an die 5.000 bis 6.000 Essener kommen würden, echt ein Wahnsinns-Auswärtsmob. Köln HBF. stiegen dann alle aus, und die RWE Fans machten lautstark auf sich aufmerksam, und unten in der Bahnhofshalle wurde dann auch Rauch gezündet. Die Passage war total eingenebelt, und es sah genial aus. Die unbeteiligten Leute, also No-Football-Fans, kamen aus dem Staunen gar nicht mehr raus, und wussten nicht wie ihnen geschah. Wir spazierten kurz zum Dom, und danach machten wir uns auch schon auf zum Fußball. War sehr gespannt auf das neue Stadion. Mit der S-Bahn und anschließend der Straßenbahn, fuhren wir zum Müngersdorfer Stadion. Da es mit der Bim nur langsam vorwärts ging kamen wir rund eine halbe Stunde vor Spielbeginn an. Wir besorgten uns Karten für die Seitentribüne, und dadurch das großer Andrang war, und wir etwas spät dran waren, bekamen wir nur noch rechts ziemlich weit außen Plätze in der Nähe des Auswärtssektors. Na ja, Sektoren muß man schon eher sagen, da der untere und obere Rang voll mit Essenern war. Eindrucksvolles Bild mit gut 6.000 Leuten. Die neue Heimstätte der Geißböcke konnte mich voll überzeugen, sehr geiles Bauwerk! Gesamt waren dann 46.500 Besucher anwesend. Heute hatten wir wieder Pech, mit Begutachtung einer geilen Heim-Choreo. Wie in Bochum wurde auch bei den Kölnern gestreikt bzw. demonstriert, aber nicht wegen schlechter Ergebnisse des Vereins, die es ja nicht gibt, da Köln auf einen Aufstiegsplatz steht, sondern wegen der Repression des DFB gegenüber der Fankultur. Ohne Doppelhalter oder Fahnen wurde supportet. Auch keine Transparente hingen. Ein Spruchband war befestigt, worauf stand „IN DUBIO PRO FAN“. Bei RWE ein ganz anderes Bild. Beim Einlaufen beider Teams präsentierten die Essener rote und weiße Luftballons, und zum drüberstreuen gab es noch 2 weiße Rauchsäulen zu bewundern. Geiles Intro und das Game konnte beginnen. Das Spiel begann sehr zerfahren mit wenigen Chancen auf beiden Seiten. Die einen konnten nicht, und die anderen wollten nicht, würde ich mal meinen. Die Gästefans konnten durchgehend guten Support abliefern, und sehr geil fand ich, wie der untere Rang zum oberen Rang raufsang “RWE“ und der obere Rang antwortete mit dem gleichen Wortlaut. Einige Chance hüben wie drüben aber nicht das gelbe vom Ei. Nach knapp einer halben Stunde präsentierte die Away-Kurve noch ein Spruchband, gegen die Wilde Horde. Darauf war zu lesen “EINE HORDE SCHWULER BETTLER“, naja. Kurz darauf gab es eine Riesenchance auf Seite der Essener, die vergeben wurde. Der Schiri zückte einige Minuten später für einen RWE Spieler die Gelb-Rote Karte, da er einen Kölner umgestoßen hatte. Es gab dann auch einige Scharmützel im Auswärtsblock, was aber nicht weiter zu kommentieren ist. Mit einem 0:0 ging es dann in die Halbzeit. Kurz vor Beginn der zweiten Hälfte gab es in der Heimkurve folgendes Spruchband zu lesen. “FAN-EMOTIONEN STATT DFB-REPRESSIONEN“. Der “In Dubio Pro Fan“ Banner wurde jetzt mit dem Transparent “FREIHEIT FÜR DIE KURVE“ getauscht. Köln spielte jetzt druckvoller und hatte einige Male die Chance zur Führung, die aber nicht gelingen wollte. Jetzt gab es etwas mehr Bewegung im Heimblock. Support war aber nur von der Mitte der Kurve ausgehend. Im Away-Sektor unveränderte Lautstärke, geile Vorstellung der Mitgereisten. Das Spiel machte weiter die Heimelf mit einem Mann mehr auf dem Platz, aber trotzdem kam Essen auch zu einigen wenigen Kontern, und wehrte sich tapfer gegen die Niederlage. In der Gäste-Kurve sah man noch eine sehr nette Schalparade. Dann war es auch schon vorbei, das Spiel endete torlos, und half keinem der beiden Teams wirklich weiter. Essen bleibt auf einem Abstiegsplatz und Köln verpasste die Tabellenführung. Mit der Straßenbahn ging es direkt zum Hauptbahnhof, und wir fuhren wieder zurück nach Düsseldorf. Nach 3 Tagen in Folge Fußball, hatten wir jetzt noch 2 Tage für Kultur zur Verfügung. Meine Bilanz: Ein Spiel aus der Bundesliga, eines aus der 2. Liga und eines der Regionalliga Nord, mit einem Heimsieg, Unentschieden und Auswärtssieg. Im Herbst werde ich mir mit meinem Gate4 Bruder Hamburg Live geben. HSV, St.Pauli und Co. Bis dann.















vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
09.04.2017
CF Badalona - FC Barcelona B
RCD Espanyol Barcelona B - CD Atletico Baleares
08.04.2017
L`Hospitalet CE Jugend - CD Turo Peira Jugend
L`Hospitalet CE - UE Cornella
Barceloneta FC - Hermes FC
neu im Shop

Wollschal


Weststadion Turnsackerl


Balkenschal 20 Jahre


Weststadion Pullover


DVD 2015


Tornados spezial 38


damals ...
vor 6 Jahren
• SK Rapid Wien - Wiener Neustadt
vor 7 Jahren
• Salzburg - SK Rapid Wien
vor 11 Jahren
• FK Austria Wien - SK Rapid Wien
vor 14 Jahren
• SK Rapid Wien - GAK