Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   Fanartikel   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Groundhopping


Fortuna Düsseldorf - Holstein Kiel  0:2 (0:2)

  am 18.03.2005, Paul Janes Stadion, Deutschland, Regionalliga Nord, 5.000 Zuschauer  


Endlich! Nach über 2 Jahren Hoppingabstinenz war es wieder soweit. Und es sollten gleich 3 Spiele bei 5 Tagen Düsseldorfaufenthalt sein. Ja richtig gelesen, die Reise ging nach Düsseldorf, wo Simmering-Andi seinen Geburtstag feierte. Er wollte unbedingt im Ausland feiern, und da er ein riesen Toten Hosen Fan ist, war es natürlich logisch sich in der Hosen-Metropole niederzulassen. Freitag zeitig in der Früh fuhr uns ein Freund raus nach Schwechat Airport. Wir checkten ein, und genehmigten uns um 07:30 ein Frühstück. Andi einen Tee und Apfelstrudel und ich, wie nicht anders zu erwarten, ein Krügerl. Der Kellner schaute gleich mal erstaunt, und fragte mich ob ich nicht noch einen Schnaps auch haben will, aber ich verneinte und sagte ihm, dass es noch ein bisschen zu früh ist *gg*. Um 9:00 startete die Maschine, der Flug verging zügig und knapp nach 10:00 landeten wir in Köln/Bonn, und danach gleich mit dem ICE nach Düsseldorf. Vom Hauptbahnhof nahmen wir uns ein Taxi zu unserer Unterkunft. Sehr gemütliches Gästezimmer um 29,-/pro Person und pro Nacht. Nach erfolgtem Auspacken suchten wir uns fürs Mittagessen eine Pizzaria. Danach gleich in die Altstadt in ein Brauhaus, ins Füchschen, und dort ein paar Alt und Schnäpse getankt. Am Abend stand dann das erste Spiel auf dem Programm, Düsseldorf gegen Kiel. Die Fortuna spielt manchmal in der neuen Arena und dann wieder im Paul Janes Stadion. Heute eben im altehrwürdigen P.J. Stadion. Wir unterschätzten ein wenig die Anfahrtszeit zum Flinger Broich und kamen ziemlich knapp, also genau genommen 5 Minuten vor Beginn ins Stadion. Wir platzierten uns auf der Haupttribüne ganz links. Auf der Hintertortribüne auf der rechten Seite sind die Ultras und ultraorientierten Leute zuhause und wo wir standen eher die Normalos, wenn ich’s so sagen darf, die aber auch sehr oft Lieder anstimmten. Sozusagen 2 Fankurven in Düsseldorf. Auch aus Kiel waren um die, schätzungsweise, 80 bis 90 Personen angereist. Gesamt sahen heute 5000 Zuschauer das Spiel. Zu Beginn gab es von den Ultras Düsseldorf jede Menge Doppelhalter und größere Schwenkfahnen. Auf Kieler Seite 2 Riesen Schwenkfahnen und einige kleine Fahnen. Die Stimmung war gleich von Anfang an sehr gut und auch akustisch waren die Düsseldorfer top. Im Kieler Block war auch ständig Bewegung zu sehen, nur hören konnte man kaum was, was aber an der Entfernung lag, da wir mitten im Düsseldorfer Fangeschehen mit dabei waren. Das Spiel begann, und gleich der Schock in der sechsten Minute. Kiel geht durch einen Eckball mit 1:0 in Front. Trotzdem wurde lautstark weiter gesungen. Nur 5 Minuten später, wieder Eckball für Kiel und per Kopf wurde das 2:0 erzielt. Wer aber jetzt dachte, dass sich Fortuna abschießen lässt, wurde eines besseren belehrt. Das Spiel ging nur noch in eine Richtung, und zwar Richtung Holstein Gehäuse. Chance um Chance wurde herausgespielt, doch der Abschluss zum Tor wollte nicht gelingen. Die beiden Heimkurven peitschten ihr Team immer wieder nach vor. Sehr geil war, wie der eine Block Fortuna und der andere Düsseldorf schrie!! Nach 25 Minuten wurde von den Ultras weißer Rauch in den Himmel befördert, sah sehr geil aus. Die Antwort auf der Haupttribüne folgte nach einer Minute in Form von einem oder 2 Bengalen. Konnte ich leider nicht genau erkennen, da das zündeln ganz oben geschah. Fortuna spielte weiterhin gute Chancen heraus, und Kiel konnte nur noch kontern. Es blieb beim Pausenstand von 0:2, obwohl es schon 5 oder 6:2 für die Fortuna stehen hätte können. Zu Beginn der zweiten Hälfte wurden einige Fahnen auf beiden Seiten präsentiert. 5 Minuten gespielt und schon wieder stieg weißer Rauch aus der Ultras Kurve auf. Dieses mal antwortete der Kieler-Block mit Bengalen. Das Spiel selbst flachte komplett ab, keine der beiden Mannschaften konnte mehr zwingende Torchancen erarbeiten. Es war nur noch ein planloses Gekicke. Eine kleine Schalparade wurde von den Düsseldorfern auch noch präsentiert. 5 Minuten vor Schluss bestieg ein Fan einen Container hinter der Kurve. Der Typ wurde nach dem Oberkörperfrei-Ritual lautstark bejubelt. Ja das war’s dann auch schon, das Spiel endete mit 0:2. Wir gingen wieder die Strasse runter zur U-Bahn, und vor dem Weg der Richtung Gästesektor geht, konnte man beobachten, wie einige Düsseldorfer auf die Kieler warteten. Plötzlich gab es eine Boxerei, die aber nicht lange andauerte, da relativ schnell die Polizei da war und die Kieler zurückdrängte. Bei der U-Bahn Station die im Freien lag, wurde noch von einer Gruppe Kindern etwas Rauch gezündet. Wir fuhren wieder in die Altstadt und ließen den Abend mit einigen Altbierchen ausklingen. Morgen geht’s dann nach Bochum.

















vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
28.08.2017
UBK Breidablik - IA Akranes
27.08.2017
Grindavik IF  - KR Reykjavik
IBV Vestmannaeyja - Valur Reykjavik
26.08.2017
UMF Afturelding - IF Magni
25.08.2017
IA Akranes Damen  - Throttur Reykjavik Damen
neu im Shop

Tornados Spezial 39


Traditionspullover


DVD 2015


damals ...
vor 2 Jahren
• SV Ried - SK Rapid Wien
vor 5 Jahren
• SV Allerheiligen - SK Rapid Wien
vor 8 Jahren
• SK Rapid Wien - Wiener Neustadt
vor 10 Jahren
• SK Rapid Wien - SV Mattersburg