Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   Fanartikel   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Groundhopping


Fortuna Düsseldorf - Wuppertaler SV  2:0 (1:0)

  am 12.03.2005, Arena Düsseldorf, Deutschland, Regionalliga Nord, 15.300 Zuschauer  


Am nächsten Tag sollte es aber dann völlig anders werden...
Die neue (Mehrzweck-) Arena in Düsseldorf erlebte das erste Frühjahrsheimspiel der Fortuna 2005. 3 Spiele hat der Neubau bis jetzt als Austragungsort erlebt, stets mit Spitzenauslastung (Premiere gegen Union Berlin als Testlauf 2004, das Länderspiel Deutschland - Argentinien und ein Freundschaftsspiel der Fortuna gegen Bayern München). Jetzt also ein Spiel im „Regelbetrieb“ eines Fortuna Heimspiels. Die Anreise verlief recht problemlos, die Stadtbahn brachte die Fans ans neue Messe-/Stadiongelände, wo sich direkt vor dem Stadion die Endhaltestelle befand. Da stand man nun also vor einem der Vorzeigestadien der neuen Generation. Neu und steril, optisch wenig ansprechend, aber alles am neusten Stand der Technik. Ein wenig Vorsicht war dennoch angebracht das Fußballstadion nicht gleich mit der daneben befindlichen Messehalle zu verwechseln, doch der Zuschauerstrom leitete uns zu den Kassen. Drinnen dann ein wenig Stadthallenfeeling. Alles fix eingehaust und verbaut, einzig der Aufgang zum Oberrang befindet sich noch im Freien. Die Verpflegung übernahm ein, wie in solchen Stadien üblich, Einheits-Eventgastro-Betrieb. Individualität ist nicht gefragt. Nachdem wir 30 Minuten vor Anpfiff unsere Plätze Gegentribüne oben eingenommen hatten, kam bereits etwas Skepsis auf. Das fahrbare Dach war heute komplett geschlossen, was bereits von Beginn an düstere Stimmung verbreitete. Die Konstruktion ließ nur wenig bis gar kein Tageslicht in das Innere der Arena, eine etwas andere Art des Hallenfußballs also, und irgendwie bedrückend. Zu Beginn kam kurzzeitig Stimmung auf als die Gäste aus Wuppertal etwas Rauch zündeten und Fortuna gleich in Minute 2 das 1:0 erzielen konnte. Doch dann verflachte das Spiel zusehends und Stimmung wollte nur selten bis gar nicht aufkommen. Der Großteil des Düsseldorfer Fanblocks stand zwar, war aber sichtlich nicht begeistert das es keine Stehplatzbereiche im ganzen Stadion gibt. Einige nutzen dann auch die fix montierten Klappsitze und setzten sich hin. Auch dies trug nicht gerade dazu bei gute Stadionatmosphäre aufzubauen. Je länger das Spiel dauerte um so stiller wurde es. Auch wirkten die gut 15.000 in der 50.000er Arena trotzdem etwas verloren, den Rest besorgten die bunten Klappsitze, alles wirkte irgendwie unnatürlich und fremd. In der Pause plauderte man mit Fortunen, die die Atmosphäre ebenfalls als unwürdig befanden. Eine Art Boykottstimmung lag über dem gesamten Spiel und trotzdem die Fortuna das Spiel mit 2:0 gewann, war jeder ein wenig froh das es vorbei war für heute. Irgendwie hat heute wenig gepaßt, als WM-Stadion wäre die Arena sicher geeignet gewesen (Düsseldorf fiel aber als Austragungsort durch), möglichst groß und steril. Fortuna Düsseldorf und die neue Arena haben aber (noch) nicht zu einander gefunden.
















vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
28.08.2017
UBK Breidablik - IA Akranes
27.08.2017
Grindavik IF  - KR Reykjavik
IBV Vestmannaeyja - Valur Reykjavik
26.08.2017
UMF Afturelding - IF Magni
25.08.2017
IA Akranes Damen  - Throttur Reykjavik Damen
neu im Shop

Tornados Spezial 39


Traditionspullover


DVD 2015


damals ...
vor 7 Jahren
• SK Rapid Wien - Kapfenberger SV
vor 13 Jahren
• GAK - SK Rapid Wien
vor 15 Jahren
• Bad Bleiberg - SK Rapid Wien