Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   Fanartikel   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Groundhopping


Monza Calcio 1912 - ASC Portogruaro-Summaga  2:0 (1:0)

  am 27.02.2005, Stadio Brianteo, Italien, Serie C, 1.000 Zuschauer  


Nachdem uns das Autobahnkreuz nördlich von Mailand kurz an der Nase herumgeführt hatte, kamen wir mehr als rechtzeitig nach Monza. Das Stadion war schnell gefunden und so gings noch schnell ins „Zentrum“ wo im einzigen offenen Restaurant wenig und teuer zu Mittag gegessen wurde. 5 Minuten zurück zum Stadion und zum 2. Match des Tages:
Das Brianteo ist weit hin sichtbar und überzeugt durch Homogenität und mit der Schlichtheit eines Sichtbetonstadions, welches auch gut nach Banska Bystrica oder Bukarest passen würde. An der Dimension (mit einem Fassungsvermögen von 18.568 wäre es das größte in der T-Mobile-Liga) sieht man, dass der Verein schon bessere Zeiten gesehen haben muss (Serie B). Auch die Fanclubs (v.a. Ultras Monza) und deren mannigfaltiges Textilienlager, mit dem man nicht nur die Kurve schmückte sondern auch weite Teile des Geländers der mit einer gewagten Konstruktion überdachten Haupttribüne verhüllte, dürften noch ein Relikt aus diesen Zeiten sein. Leider mussten wir, nachdem wir uns für 5 Euro am Rand der Monza-Curva postiert hatten feststellen, dass auch der Support eher zur Geschichte des Vereins als zur Gegenwart zählen dürfte. Zwar sah man draußen vor dem Stadion Megaphon und Trommel, aber außer dem erwähnten Zaunschmuck und ein paar kleinen Fahnen gabs so gut wie keine Unterstützung aus der Heimkurve, in der sich insgesamt rund 200 Leute einfanden. Anders das Gegenüber aus Portogruaro: Die rund 20 Mitgereisten waren hoch motiviert – außer ein paar Zaunfahnen und einem kleinen Überroller, den man neben sich ausgebreitet hatte, gabs bereits 15 Minuten vor Beginn Dauergesang aus allen Kehlen. Auch beim Intro blieben die Leute aus „Porto“ bei weitem lauter, nur schade, dass das, was nun folgte, mit Fußball eher wenig zu tun hatte. Fehlpassorgien hüben wie drüben und eine Ballbehandlung, mit der man in unserer 4. Leistungsklasse kaum bestehen könnte, sorgten für eine erste Halbzeit, die an Dilettantismus kaum zu überbieten war. Gerade als die Monza-Fans ob der schwachen Leistung und dem offensichtlichen Unwill der eigenen Mannschaft zu pfeifen begannen, fiel zu allem Überfluss eher zufällig das 1:0, was zur Folge hatte, dass nun auch die Auswärtskurve „erstarrte“. Nach dem Pausenpfiff blieb viel Zeit, sich über die „baulichen Besonderheiten“ des Stadions (Stichwort Serpentinen) zu amüsieren, da das Spiel weiter verflachte und in der Heimkurve auch weit und breit keine Kantine in Sicht war. Kurz vor Schluss fiel dann auch noch das 2:0 aus einem haltbaren Freistoß und alle waren mehr oder weniger zufrieden – bis auf die Gästefans und den Schiri, der noch etwa 7 Minuten nachspielen ließ. Warum, das weiß nur er....














vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
30.04.2017
Tennis Borussia Berlin - FC Mecklenburg Schwerin
29.04.2017
Blau-Weiß Friedrichshain - SC Gatow II
28.04.2017
SV Babelsberg 03 - Energie Cottbus
09.04.2017
CF Badalona - FC Barcelona B
RCD Espanyol Barcelona B - CD Atletico Baleares
neu im Shop

Tornados Spezial 39


Wollschal


Traditionspullover


Weststadion Pullover


DVD 2015


Die letzten Spiele
• SV Mattersburg - SK Rapid Wien
• SK Rapid Wien - SK Sturm Graz
• Salzburg - SK Rapid Wien
• SK Rapid Wien - Wolfsberger AC
• FC Admira Wacker - SK Rapid Wien