Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   Fanartikel   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Groundhopping


LR Ahlen - Alemannia Aachen  1:0 (1:0)

  am 19.08.2001, Werse Stadion, Deutschland, 2. Bundesliga, 7.000 Zuschauer  


Zweiter Tag, zweites Spiel. Zur Auswahl stand einiges, ich entschied mich für Ahlen, da es sich halt so ergab und ich für Ahlen alleine sowieso niemals dorthin fahren würde. Also Groundpunkt machen und abhaken. Wieder wurde die geniale Erfindung des Schönen-Wochenend-Tickets genutzt um die kurzweilige Fahrt nach Westfalen hinter sich zu bringen. Am Bahnhof angekommen folgte man dann einigen bereits angereisten Aachenern zum Stadion, das in ca. 20 Minuten zu Fuß zu erreichen ist. Ahlen hatte ja letztes Jahr als Regionalliga-Aufsteiger eine großartige Saison gespielt, also war ich auch neugierig was dieser Verein puncto Fans und Stadion so drauf hat. Und objektiv betrachtet, tut mir leid liebe Ahlener, ist der LRA in der zweiten Liga mehr als gut aufgehoben. Das Stadion hat keineswegs Erstligatauglichkeit, zwar eine schmucke, schattige Haupttribüne, doch der Rest ist Stehplatz (vgl. Rieder-Stadion), davon die zweite Längsseite voll überdacht.
Die beiden Fansektoren sind lustigerweise jeweils halbe, halbe auf der Längs- bzw. Hintertortribüne. Also voll geteilt durchs Eck, fördert nicht gerade die Gemeinschaft. Zu Gefallen wußten die Aachener von Beginn an, besser als die Ahlener. Als Choreo von Alemannia gab`s eine Zettelchoreo und Doppelhalter mit Schwenkfahnen. Das Vorhaben mit Pappbuchstaben "AACHEN" zu schreiben scheiterte aber…. Doch ganz klar besser als die Ahlener, die eigentlich nichts Besonderes hatten. Gerade eine Schwenkfahne und ein paar Doppelhalter. Auch gesanglich war Aachen viel besser. Sie sangen fast 90 Minuten durch, egal wie gut oder schlecht ihre Mannschaft sich heute präsentierte. Von Ahlen kam nichts bis höchstens sehr wenig. Einfach nur ein paarmal Ahlen, Ahlen grölen ist zu wenig (auch hier vergleichbar mit Ried!). Auch das 1:0 in Minute 8 konnte die Westfalen nicht animieren mehr für ihre Mannschaft zu geben. Ganz anders die Aachener: abwechslungsreiche Unterstützung und auch Pyro-Einsatz, sprich Rauch in allen Farben. Das trieb dann den Ahlener Stadionsprecher fast zum Herzinfarkt (bitte hört doch auf, das wollen wir hier nicht - einfach lächerlich!). Auch die Lautsprecheranlage ist irgendwie nicht Bundesligareif, da offenbar die Verstärkeranlage ein unangenehmes Dauersummen auf die Haupttribüne losließ, 90 Minuten lang, Kopfweh ist da garantiert! Und da es selten richtig laut wurde, höre ich das Brummen heute noch. In HZ 2 machten die Aachener dann ordentlich Druck, doch leider wollte der Ausgleich nicht gelingen, hätte mich nur interessiert wie die Aachener dann abgefeiert hätten! Verdient wäre es auch gewesen! So fuhr Ahlen 3 Punkte ein. Aber bitte verbessert die Fankultur. Die ca. 500 Aachener wurden mittels Sonderzug zurückgebracht, für uns ging`s wieder ab nach GE um Montag einen fußballlosen Tag einzulegen um Dienstag für das Highlight fit zu sein.












vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
26.02.2017
HNK Cibalia Vinkovci - Dinamo Zagreb
25.02.2017
NK Maribor - NK Olimpija Ljubljana
06.02.2017
Manchester 62 FC - Mons Calpe SC
04.02.2017
Malaga CF  - RCD Espanyol Barcelona
05.02.2017
OS Belenenses Lissabon - CD Tondela
neu im Shop

Block West Haube


Seidenschal immer fröhlich


Weststadion Pullover


DVD 2015


Tornados spezial 38


damals ...
vor 3 Jahren
• Wiener Neustadt - SK Rapid Wien