Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   Fanartikel   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Groundhopping


FC ETO Győr - FC Bayern München  1:4 (0:2)

  am 18.05.2004, Raba Stadion, Ungarn, Testspiel, 20.000 Zuschauer  


Dienstag gegen 16 Uhr, ein klimatisierter Opel Kombi mit Kupfa am Steuer, Rata16 und Brandi zusätzlich an Board stand vor der Firma meines Arbeitgebers in Bruck/L. um mich abzuholen und gen Györ zu düsen zur Feier des dortigen SV zum 100jährigen Bestehens, bei welchem der FC Bayern dazu eingeladen wurde. Die Arbeit hatte nun natürlich Nachsehen und los gings. Kurze Zeit später landete man schon bei der Grenze, wo es ziemlich flott weiterging und es weiter zum Geldwechseln ging. Meinereiner wechselte gerade mal 20 € in Forint...sollte sich theoretisch ja eh 3mal ausgehen, dachte man sich...
Um Geld zu sparen bewältigte man den Weg nach Györ nicht über die schnelle, dafür mautpflichtige Autobahn, sondern die Bundesstraße...dauerte zwar etwas länger, doch war man immer noch rechtzeitig vor Ort. Echt am A.... der Welt wurde endlich auf einem Acker ein halbwegs sicherer Platz gefunden und dann nach einigem Fußmarsch stand man vorm etwas baufälligen Stadion (es wurde ja doch schon einiges mit Schalungsträgern abgestützt...). Es war schon viel los und auf gings zum Kartenschalter...wo wir dann den ersten Schock erlebten... Unfassbare 12-36€ wollten sie für diesen Kick vom Besucher...für meine Verhältnisse echt zu viel des Guten...zudem war vieles sogar schon ausverkauft.... na toll. Kupfa und Brandi kauften sich dann am Schwarzmarkt Tickets für 20€ und enterten den Ground. Während Rata und ich nochmals eine Stadionrunde, vorerst mal dem Eintritt vorzogen. Offener Eingang wurde leider keiner entdeckt und auch nirgends die Möglichkeit kostengünstig reinzukommen...
So genehmigte man sich bei einem Wirten schnell ein günstiges Bier und trotz weiterer Suche....jetzt lief auch schon das Spiel, war man immer noch davor...
Dann trotz mehreren vergeblichen Versuchen reinzukommen...fast schon Pause...doch selbst jetzt wurde niemand reingelassen. Doch nach weiterer Runde fand man einen Eingang, bei welchem schon die ersten das Stadion wieder verließen und schwuppdiwupp war man bei einem unachtsamen Ordner vorbei und drinnen im doch ganz netten Ground, welcher gut gefüllt war. Jetzt wurde einem auch klar, warum die Eintrittspreise für Ungarn so unverschämt hoch waren...jeder Besucher erhielt ein “Bayern” Trikot und ein Audi-Kapperl....unfassbar...naja!
Noch dazu gerade rechtzeitig zum eindeutigen Highlight dieses Spiels, der Pyroshow der rund 200 mitgereisten Bayern Fans. Unzählige Fackeln und große Mengen an rotem und schwarzem Rauchpulver wurden in den Abendhimmel entsorgt...manches Teil landete auch etwas weiter vorne...was den Bodybuilderordnern aber absolut nicht gefiel und diese einfach nach Beendigung der Pyrotechnikaktivitäten den Sektor ganz vorne betraten. 50 Ordner stellten sich vor einem Eingang im Block auf. Von der Laufbahn aus führt ein kleiner Steg über den Graben in den Sektor. Die Ordner drängten die etwa 200 Bayernfans mehr oder weniger friedlich zurück, um sich die unteren 2 Reihen im Block zu sichern. Nachdem alle Ordner ihren Platz bezogen hatten, fasst jeder einen etwa 40 cm langen, ~4-5 cm dicken Knüppel hervor und prügelte auf die Deutschen ein, was das Zeug hält. Eine Massenschlägerei brach aus. Die Ordner zerstörten zudem auch etliche Doppelhalter, einer flog brennend in den Graben, ein Ordner trat Doppelhalter und Fahnenstangen in kleine Stücke, andere schlugen wie verrückt auf die Bayern ein, drängten sie die Stehstufen hinauf, mittlere Panik auf der Laufbahn (mehrere Ordner kamen hinzu) und im Sektor daneben, welcher zudem auch noch der Heimfanblock ist (so, als wären wir als Gäste in Graz im 26er) tat natürlich sein übriges zum Geschehen bei. (die letzten Sätze copyright by Kupfa aus dem Xindl-Forum). Irgendwann beruhigte sich alles wieder und stimmlich tat sich jetzt leider auch nicht mehr so viel. In Halbzeit 1 gabs von Bayern-Seite ja einen doch ganz netten Support. Von heimischer Seite während 90 Minuten fast nichts...weil 10-15 Motivierte schafften es nicht mehr, Leute mitzureißen...
Irgendwann war das Spiel dann vorbei...ich kam überraschenderweise nach einer halben Ewigkeit auch endlich zu meinem Bier und es ging wieder Richtung Auto zurück. Dieses war auch noch da und kurz vor der Grenze wurde noch schnell in ein Beisl eingekehrt und fürstlich gespeist! So gegen 23 Uhr setzte mich Kupfa dann an meiner Firma wieder ab!










vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
18.06.2017
LSV Südwest Leipzig  - SG LVB Leipzig
17.06.2017
KSC Leipzig  - SV Tapfer Leipzig
30.04.2017
Tennis Borussia Berlin - FC Mecklenburg Schwerin
29.04.2017
Blau-Weiß Friedrichshain - SC Gatow II
28.04.2017
SV Babelsberg 03 - Energie Cottbus
neu im Shop

Tornados Spezial 39


Wollschal


Traditionspullover


Weststadion Pullover


DVD 2015


damals ...
vor 11 Jahren
• Gottsdorf / Persenbeug - SK Rapid Wien
vor 12 Jahren
• ASK Klingenbach - SK Rapid Wien