Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   Fanartikel   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Groundhopping


Persepolis Teheran - Estheglal Teheran  1:2 (0:2)

  am 17.10.2003, Azadi Stadium, Iran, Iran Pro League, 100.000 Zuschauer  


Man muß sich folgendes vorstellen. Ich mußte geschäftlich in den Iran, genauer gesagt nach Teheran um einem Kunden, bei seinen technischen Problemen zu helfen. Ich flieg jetzt sogar schon zum 3. Mal in den Iran, aber noch nie hab ich hier einen freien Tag gehabt, immer nur hackln, hackln, hackln... Dieses Mal blieb ich jedoch 10 Tage und hatte vorraussichtlich einen oder sogar 2 Tage zur freien Verfügung. Was gibt es also schöneres, als zu schauen ob nicht an einen der freien Tage ein Fußballspiel in der Iranischen Hauptstadt, wo stattfindet?! Gesagt, getan, nur leider lässt sich übers Internet nichts finden, d.h. ich finde schon was, aber es sind angeblich keine Spiele für dieses Wochenende angesetzt. Fuck. Was solls, ist ja immerhin eine Geschäftsreise und ich bin nicht zum Vergnügen da. Doch nachdem ich Einheimische fragte, mit denen ich zusammenarbeitete, erfuhr ich, dass am Wochenende, d.h. am Freitag das große Teheran-Derby steigt. Ach Du Scheiße, DAS Spiel im Iran und ich da, man kann sich vorstellen, dass ich das um keinen Preis der Welt verpassen wollte. Ab jetzt hieß es einreden auf 2 Arbeitskollegen die mich begleiten würden zum Spiel aber normalerweise nicht zum Spiel gehen. Einen Tag vor dem Spiel war dann endlich alles klar und ich machte mir einen Treffpunkt mit Ihnen aus. Aber im Iran ist das alles nicht so einfach und am späteren Abend stellte sich heraus, dass sie nicht mit mir aufs Spiel gehen “durften”!!! Da sie Angestellte der iranischen Polizei waren und wenn sie mit mir zum Spiel gegangen wären, hätten sie die Verantwortung für mich gehabt, da ich Ausländer bin und das war vom Polizeichef untersagt worden, da es gefährlich hätte werden können. Im Endeffekt hab ich in kürzester Zeit dann doch noch wen gefunden, nämlich jemanden von meiner Firma vorort und dafür, das mir der Polizeichef, das ganze Vergnügen fast verdorben hätte, bekamen wir von ihm, als Entschädigung VIP-Karten zu diesem Spiel. (Ohne Iranische Begleitung hätte mich meine Firma nicht zum Spiel gelassen, Geschäftsreise und so...)
Genug von der Geschichte wie ich zum Spiel kam, heute war das Derby an der Tagesordnung, Rot gegen Blau, Perspolis gegen Esteghlal. 100.000 Leute passen ins Nationalstadion Azadi und genau so viele kamen auch heute, das war das größte Stadion in dem ich gewesen bin und man muß sich noch dazu vorstellen nicht nur 100.000 Menschen, sondern genau gesagt 100.000 Männer, da es Frauen noch immer untersagt ist, auf ein Spiel zu gehen. Ist übrigens Heimstadion für alle Teams in Teheran die in der ersten Liga spielen. Es dauerte ca. 25 Minuten bis man durch mehrere Sicherheitskontrollen durchkam und endlich im "VIPsektor" des Stadions stand. Ein schönes riesiges Stadion mit einem unteren Rang und einem oberen Rang. Das ganze Stadion war ca. von der Mittellinie aus in 2 gleich große Teile geteilt, von mir aus sehend links von der Mittellinie Rot (Perspolis) und rechts von der Mittellinie Blau (Esteghal) und sie machten schon vor Matchbeginn beide super Stimung und auch Pyro war auf beiden Seiten zu sehen. In der ersten Hälfte ging Esteghlal 1:0 in Führung durch ein wunderschönes Tor aus ca. 35 Meter ins Kreuzeck und ab jetzt waren natürlich die blauen Supporter nicht zu überbieten, Wahnsinnsstimmung. Die Perspolis Fans waren nicht so erfreut und schossen mehrere Leuchtkörper in Richtung Spielfeld, wobei einer bei einem Eckball einen blauen Spieler genau traf. Ist aber hier scheinbar üblich da sich niemand wirklich viel aufregte und nach 3-4 Minuten stand der Spieler wieder. In der 2. Hälfte erhöhte man auf 2:0 und langsam aber sicher gingen schon die ersten roten Fans nach Hause. Jetzt fingen sie sogar an, alles mögliche an Gegenständen Richtung Spielfeld und Trainerbank zu schmeißen, doch die Trainerbank ist vielleicht genau aus dem Grund ziemlich gut, gegen fliegende Sachen geschützt. Ich hab noch nie soviel Sachen auf einmal fliegen sehen, war echt sensationell. Kurz vor Schluß fiel der Anschlußtreffer und es kam noch einmal Hoffnung auf, bzw. es wurde noch einmal spannend, aber es half nichts und Esteghal gewann 2:1. Nach Schlußpfiff wurde nochmal alles von den Perspolis-Fans geschmissen was sie konnten und die Spieler gingen unter Polizeischutz zurück in die Kabinen.
Nach kurzem Abwarten bis sich das Stadion langsam leerte gingen wir auch wieder raus Richtung Auto und mußten auch noch einen platten Reifen tauschen, da sich anscheinend ein wütender Fan an dem Reifen zu schaffen gemacht hat. Die Heimfahrt dauerte auch ein vielfaches der Hinfahrt. Zeit, da alle Strassen vom Stadion weg mit Bussen voll waren, aber mit Bussen ohne Fensterscheiben, da diese von den Fans rausgetreten worden sind. Mindestens 10km lang waren die ganzen Strassen voll von Glasscherben, aber es war ein Abend an dem man einiges erleben durfte. Ein Paarung die ich nur weiterempfehlen kann.



















vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
26.02.2017
HNK Cibalia Vinkovci - Dinamo Zagreb
25.02.2017
NK Maribor - NK Olimpija Ljubljana
06.02.2017
Manchester 62 FC - Mons Calpe SC
04.02.2017
Malaga CF  - RCD Espanyol Barcelona
05.02.2017
OS Belenenses Lissabon - CD Tondela
neu im Shop

Block West Haube


Seidenschal immer fröhlich


Weststadion Pullover


DVD 2015


Tornados spezial 38


damals ...
vor 7 Jahren
• SK Rapid Wien - SV Mattersburg
vor 9 Jahren
• Salzburg - SK Rapid Wien
vor 10 Jahren
• MFC Sopron - SK Rapid Wien
vor 14 Jahren
• SK Rapid Wien - SK Sturm Graz
vor 15 Jahren
• SK Rapid Wien - GAK