Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Groundhopping


FK Radnicki 1923 Kragujevac - FK Sloboda Sevojno Uzice  0:2 (0:1)

  am 18.11.2012, Stadion Cika Daca, Serbien, Superliga, 2.000 Zuschauer  


Abschluss des Serbienwochenendes mit dem Sonntagsspiel der Superliga. Nach dem Derbyknaller in Belgrad folgte zum Rundenabschluss eben das Spiel FK Radnicki Kragujevac gegen FK Sloboda Sevojno aus Uzice. Hier schaffte man also dann auch erstmals ein Spiel östlich von Belgrad und erfreute sich auch der gut ausgebauten Strecke Richtung Nis. Die Zeit von unter eineinhalb Stunden dann vom Balkan-Sportplatz in Mirijevo war also zu schaffen. Danach durchfuhr man noch den netten Ortskern, für dessen Besichtigung leider keine Zeit mehr blieb. Den Schildern nach zum Stadion, und gleich einen Parkplatz gefunden war alles reibungsloser als erwartet diesmal an diesem Sonntagnachmittag. Der Eintritt war heute frei zu diesem Superligaspiel, was gut 2.000 Interessierte für dieses Spiel nutzten. Sehr positiv überrascht war man das es auf beiden Anhängerseiten gute Fankurven und Supportblöcke gab. Natürlich war die Heimkurve den Gästen in Anzahl und Lautstärke überlegen, aber das überhaupt so viele Gäste anreisten und auch gut Stimmung machten war sehr positiv. Da hatte dann auch die Polizei etwas zu tun um einen schönen Gästeblock auf der sonst kahlen Steinstufentribüne zu formen. Das drittgrößte Stadion Serbiens der ersten Liga kann sich sonst auch sehr gut sehen lassen, es wirkt alles recht frisch renoviert und der typische Ostblockkesselbau wurde mit zahlreichen roten Sitzschalen und betonierten Stufen auf Vordermann gebracht, Dazu der eingelassene Kragujevac Schriftzug auf der Gegengeraden, machte alles schon was her. Ein gut motivierter Heimfanblock versuchte auch das ganze Spiel über dem Team den nötigen Rückhalt zu geben, was leider nicht wirklich klappen sollte. Trotz Fahnen, Support und sogar einer Luftballonchoreographie gegen Ende war es dem Team nicht möglich Uzice Paroli zu bieten. Zur Freude der Sloboda Fans machte die Gastelf jeweils einen Treffer je Halbzeit und siegte so eigentlich über das ganze Spiel gesehen recht ungefährdet. Spiegelte auch irgendwie die Tabellenform wieder – Uzice gesichert auf Rang 7, während Kragujevac schwer gegen den Abstieg kämpfen muss. Sehr erfreut war das Publikum dann sowieso nicht über diese Niederlage, aber Probleme gab es dann auch beim Abfeiern vor dem Gästeblock keine die man nicht im Griff hätte vom örtlichen Einsatzdienst. Der Sonntag somit sportlich Geschichte, aber noch gute 800 Kilometer Heimfahrt vor sich machte man dann einmal gute Meter um Belgrad noch zu erreichen ehe es zu dichterem Verkehr kommen sollte. Danach hieß es durchbeißen und besonderes Lob dem Fahrer der das Auto wieder komplett durch bis Wien lenkte wo man um Mitternacht wieder die heimische Dusche genießen durfte. Balkan im November war heuer wie letztes Jahr bereits die perfekte Reisezeit. Schön war’s und am Donnerstag soll’s gleich wieder in die komplett andere Richtung gehen, zum Europacupauswärtsabschluss nach Trondheim. Das werden dann sicherlich einige Gegensätze zu diesem Wochenende, man darf gespannt sein!



























































vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
29.10.2017
Brighton & Hove Albion FC - Southampton FC
28.10.2017
Crystal Palace FC - West Ham United
21.10.2017
Hajduk Split - Dinamo Zagreb
RNK Split - HNK Val Kastel Stari
NK Solin - Dinamo Zagreb II
damals ...
vor 3 Jahren
• SV Grödig - SK Rapid Wien
vor 5 Jahren
• Rosenborg Trondheim - SK Rapid Wien
vor 8 Jahren
• SK Rapid Wien - FK Austria Wien
vor 12 Jahren
• FC Bayern München - SK Rapid Wien
vor 14 Jahren
• SK Rapid Wien - Schwarz-Weiss Bregenz