Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   Fanartikel   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Groundhopping


Borussia Dortmund II - 1.FC Heidenheim  2:1 (0:1)

  am 10.11.2012, Stadion Rote Erde, Deutschland, Regionalliga West, 500 Zuschauer  


Nach dem Ausflug nach Holland hieß es erstmal zurück ins Quartier und den Nachmittag im Ruhrpott zum ersten Spiel des Tages nutzen. Die Wahl fiel bei mir einen noch fehlenden Drittligaground. Und zwar einen mit langer Tradition, das Dortmunder Stadion Rote Erde im Schatten des monströs ausgebauten Westfalenstadion. Im Vordergrund der riesigen Tribüne der BVB Heimstätte, wirkt die rote Erde jetzt durch ihre Weitläufigkeit wirklich etwas verloren, aber schön das dieser Traditionsspielort weiter so erhalten wird. Beziehungsweise auch so wie er ist, denn auf der historischen Haupttribüne wurde in den letzten Jahrzehnten sicherlich wenig bis eher nichts großartig modernisiert, oder auf Stand gebracht. Die Holzbänke und, das Dach und auch einige Schilder der alten Zeit könnten sicher einige Geschichten erzählen, wenn sie dies nur könnten. Dazu außerhalb des überdachten Bereiches die alten Kurven mit den Wellenbrechern und die alten Backsteinbauten an allen Ecken und Enden rundeten das Bild des ehrwürdigen Platzes ab. Gespielt wird hier wie bereits oben erwähnt maximal noch von der BVB Zweiten und eben auch etwas Nachwuchs. Doch auch für Hochrisikospiele muss auch die Regionalligaelf dann schon mal ins große Stadion ausweichen. Gegen Heidenheim war das aber natürlich nicht der Fall. Die Gäste aus dem Süden brachten so 100 Fans, oder ein paar mit. Davon ein motivierter Block mittig der Gegengerade welcher dann heute stimmlich das Kommando übernahm. Dazu einige schöne Tifoeinlagen und auch eine Anfangschoreo wurde von den Blau-Roten geboten. Gar nicht übel also. Der BVB Block hielt mit drei Fahnen und hin und wieder etwas Support dagegen. Wegen der Doppelbesetzung Erste in Augsburg und zeitgleich Amateure war heute aber nicht mehr drin. Auch sportlich ging’s erstmal nach Papierform. Heidenheim immer oben dabei in Liga 3 hatte gegen den Tabellenvorletzten nicht wirklich Probleme. Eine der Torchancen wurde dann auch noch vor der Pause verwertet zur Heidenheimer Führung. Dortmund konnte eher wenig dagegen setzen. Einzig ein Elferalarm kurz vor dem Halbzeitpfiff hätte etwas ändern können. Trotz aller dieser schlechten Vorzeichen schafften es unerwarteter Weise die Amas noch das schon verloren geglaubte Spiel in der zweiten Halbzeit zu drehen. Der Ausgleich nach einer guten Stunde brachte die Heidenheimer ins Wanken, die bisher so souverän aufgetreten waren. Und da die Dortmunder somit Lunte rochen, schafften sie es heute auch den Sack noch zu zumachen. Nach 74 Minuten folgte der 2:1 Siegestreffer. Das Ende einer längeren Amas-Durststrecke mit diesem Erfolg. Ein wichtiger Dreipunkter im Kampf um den Ligaerhalt. Heidenheim rutschte damit wieder runter und fand sich auf Platz 9 wieder. Für den FCH war die rote Erde somit zumindest heute keine Reise wert. Ich wiederum war recht zufrieden und konnte somit auch ruhigen Gewissens dieser historischen Stätte fürs Erste wieder den Rücken kehren. Dem Nachmittagsprogramm in Dortmund sollte dann ja wieder ein weiteres Abendspiel folgen. Und zwar in Belgiens Liga 2, welche wieder über unsere Drehscheibe Köln angefahren wurde.



































































vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
28.08.2017
UBK Breidablik - IA Akranes
27.08.2017
Grindavik IF  - KR Reykjavik
IBV Vestmannaeyja - Valur Reykjavik
26.08.2017
UMF Afturelding - IF Magni
25.08.2017
IA Akranes Damen  - Throttur Reykjavik Damen
neu im Shop

Tornados Spezial 39


Traditionspullover


DVD 2015


damals ...
vor 2 Jahren
• SV Ried - SK Rapid Wien
vor 5 Jahren
• SV Allerheiligen - SK Rapid Wien
vor 8 Jahren
• SK Rapid Wien - Wiener Neustadt
vor 10 Jahren
• SK Rapid Wien - SV Mattersburg