Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Groundhopping


FC Astra Giurgiu - CS Concordia Chiajna  1:1 (0:1)

  am 16.04.2011, Stadionul Marin Anastasovici, Rumänien, Liga 2 Romania, 500 Zuschauer  


Wieder mal früh raus musste man dann samstags, denn die eventuell geplanten Orte für die nähesten Spiele in Snagov oder Otopeni direkt, konnte man aufgrund des Spielplans knicken. Das in der Umgebung nächste Zweitligaspiel der Ostregion sollte daher entweder in Constanta am Meer, oder in Giurgiu an der bulgarischen Grenze bei Russe steigen. Da Constanta ja doch ein klares Stück weiter war, war die Entscheidung für Giurgiu relativ schnell gefasst und auch die Abfahrtszeit war dann nicht ganz so früh, so dass es zumindest schon mal hell war und auch das Frühstück genossen werden konnte. Dann hieß es wieder ab auf den Bukarester Ring und diesmal in die andere Richtung. Von Autobahnverhältnissen kann hier ja noch immer nicht die Rede sein, aber großteils geht’s eh voran. Wenn man nicht gerade an der Kreuzung vorbei muss, wo eine Ringfahrt durch eine Stopptafel (!) mitten auf der Durchzugsstrecke unterbrochen wird. Stau damit vorprogrammiert und auch so kann man darüber nur den Kopf schütteln. Aber auch das war dann mal vorbei und man fand die südliche Ausfahrtsstrasse Richtung Bulgarien. Dort hieß es an malerisch klingenden Orten vorbei die rund 60 Kilometer bis nach Giurgiu zu bewältigen. Wenn man dort mal ist, ist dann Rumänien eh wieder aus entlang des Donauufers. Der alte Schiffsterminal wurde zwar aufgrund der Donaubrücke nach Russe bereits so gut wie stillgelegt, aber man kann sich zumindest vorstellen wie das früher mal war bevors eine Brücke gab. Donaubrücken sind in der Region ja eher was seltenes. Und die Freundschaftsbrücke ist zurzeit die einzige Brücke über den ca. 470 km langen bulgarisch-rumänischen Abschnitt der Donau. Soweit so gut, das örtliche Stadion liegt jedenfalls neben dem alten Industriegebiet, vor der Brücke und hinter dem Friedhof. In dem Bereich eh der modernste Bau, da alle Wohnhäuser oder Fabriken ringsum bereits eingestürzt sind, oder gerade platt gemacht werden. Die beiden Tribünen hier wiederum können sich hingegen sehen lassen. Auch ein Auswärtssektor mit Fanunterstützung war heute mit von der Partie. Gut ein Bus voll unterstützen die Mannschaft von Concordia Chiajna , welche sogar um den Aufstieg in Liga 1 mitspielt. Giurgiu wiederum steht vor einer Fusion mit Astra Ploesti, was hingegen so gut wie gar keinen Sinn ergibt bei der Distanz. Aber das ist halt Rumänien. Chianja vermietet ja derzeit auch sogar seinen Platz, der eh nur 2.000 fasst für Erstligaspiele von Branesti. Also da geht’s munter hin und her, und laufend Änderungen. Das heutige 1-1 war hingegen eher, bis auf die Schlussphase, unspektakulär. Verkostet wurden die örtlichen Brezelspezialitäten um nicht mal 30 Cent pro Stück, einmal reicht da aber. Eventuell war das den Awayfans schon bekannt, die sich auch in der Pause nur im Bus direkt verköstigten. Giurgiu versetzte Concordia also einen Dämpfer im Titelkampf, aber wie das mit beiden Klubs nächste Saison weitergeht, ich glaub das weiß man selbst vor Ort noch nicht so genau.. Wir machten uns jedenfalls nach einem Tankstopp wieder ab auf den Rückweg nach Bukarest.



























































vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
29.10.2017
Brighton & Hove Albion FC - Southampton FC
28.10.2017
Crystal Palace FC - West Ham United
21.10.2017
Hajduk Split - Dinamo Zagreb
RNK Split - HNK Val Kastel Stari
NK Solin - Dinamo Zagreb II
damals ...
vor 2 Jahren
• SV Mattersburg - SK Rapid Wien
vor 8 Jahren
• Block West Trainingsbesuch ...
vor 13 Jahren
• FC Admira Wacker - SK Rapid Wien