Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Groundhopping


Kickers Offenbach - SV Darmstadt  1:1 (0:0)

  am 10.08.2002, Bieberer Berg, Deutschland, Regionalliga Süd, 11.000 Zuschauer  


Der nächste Groundhopping-Hopp nach Deutschland, sprich ein Wochenende in unserem Nachbarland stand an! 3 Mann(Andi und ich + 1 Ultras WNSCler) trafen sich hierzu am Freitag am Wr. Westbahnhof und bestiegen den Zug Richtung Germany! Der Zug war zu unserem übel bummvoll, was uns eine nicht gewollte Nacht am Gang bescherte. Schlafen war natürlich nicht drinnen und so quatschte man mit diesem und jenem und hatte trotz allem keine fade Hinfahrt.... Zudem hatte man bis Amstetten auch noch Unterhaltung mit 2 UR, welche grad von deren Fanclubsitzung am Heimweg waren und danach ging`s halt auf "Hasenjagd" und dergleichen...
Dann nach rund 6 Stunden Fahrt (in Salzburg hatte man einen einstündigen Halt!) endlich Ankunft vorerst mal in München. Kurzer Frühstücksstopp und weiter mittels ICE (na wir reisen nobel!!) nach Frankfurt (hier traf unser Webmaster Martin noch zu uns, welcher gestern ja schon in Leipzig war und welcher ja eine ausgedehntere Reise vor sich hatte!) Vor der Weiterfahrt gings dann auch noch schnell zum Frankfurt-Fanshop und von dort zu unserem ersten Spiel mittels Regionalbahn nach Offenbach. Dieser letzte Zug war schon gesteckt voll mit Darmstadt Leuten, darunter auch einigen Hools, denn dieses Spiel ist ja, wie sicher die meisten wissen, Garant für einen nicht ganz so friedlichen Ablauf...Doch es blieb alles ziemlich ruhig, bis auf zeitweise Pöbeleien zwischen Darmstadt Leuten und Cops. Am Bahnhof in Offenbach hatten die Cops dann wohl auch schon genug aus den Ausschreitungen in den Spielen davor gelernt und hinter sicher 5 Polizeiketten hielt man den Darmstädter Mob fest und brachte sie mittels eigens, bereitgestellten Bussen zum Stadion um sie ja von diversen Offenbachern fern zu halten. Auch uns wollte man in so einen Bus stecken, doch konnten wir das grad noch verhindern (wollten uns das Schauspiel ja doch noch länger ansehen), und erst nach langem Einreden glaubte man uns, dass wir natürlich "nicht" wegen des Fußballs hier waren...*g*
Man ließ uns raus und wir marschierten zu Fuß Richtung Stadion, wo sich allerdings nichts erreignete, wir kauften Karten für die Gegentribüne und beobachteten noch bis kurz vor Anpfiff das Geschehen von draußen aus, doch es blieb alles ruhig. Zudem war das Polizeiaufgebot aber auch enorm!!
Das Stadion Bieberer Berg wußte dann voll zu überzeugen. Der Auswärtsblock hinter dem Tor war als einziger nicht überdacht und ansonsten gibt es Steh- wie Sitzplätze verteilt auf den restlichen 3 Tribünen. Fassungsvermögen ist ja über 30.000 Zuschauer, doch rund 12.500 versammelten sich heute zu diesem Kick. Der Stehfansektor der Offenbach Ultras, Cider Boys,... befindet sich auf der gegenüberliegenden Längsseite und rund 1.000 Supportwillige werden heute wohl dagewesen sein. Transparente durften aus Sicherheitsgründen nicht an den Zaun gehängt werden.
Beim Einlauf war die Stimmung schon ganz gut und die Offenbacher hatten neben einigen Schwenkfahnen (sogar eine rot-weiß-rote - unser Begrüßungskommitee??) auch 2 Spruchbänder!Einerseits: "Hass motiviert uns!" und andererseits "OFC Fans - 100% Anti SGE!", sowie vereinzelte Doppelhalter und eine Mini-Portion weißen Rauch! Auf der Gegentribüne gab`s eine Zettelchoreo in rot, in welcher mit weißen Zetteln ein Schriftzug integriert war, welcher aber nicht lesbar war, da leider nicht sehr dicht! Dazu gab`s im unteren Bereich auch noch einige Streifen, welche das Darmstadt Logo im Fadenkreuz zeigten.
Die Darmstädter hatten auch einige Doppelhalter, sowie Fahnen mit, doch das wars dann schon. Stimmung war dafür anfänglich wirklich gut auf beiden Seiten, auch wenn dieser nicht gerade abwechslungsreich war. Auch auf der Gegentribüne hatten sich rund 200 Darmstädter angesammelt, welche auch immer wieder für das ein oder andere Liedchen gut waren! Insgesamt also sicher rund 1.500 Darmstädter!
Nach einer strittigen Situation gleich zu Beginn wurde die Stimmung dann kurzzeitig ziemlich gehässig und auch eine Leuchtrakete landete am Feld. Doch das war`s dann! Die restliche Spielzeit über, wurde der Support etwas weniger auf beiden Seiten und auch die gehässige Stimmung wurde weniger, was sicherlich auch am weniger aufregenden Kick beider Teams lag. Zur Pause 0:0 und auch in HZ 2 tat sich nicht sonderlich viel, sei es auf den Tribünen oder am Feld. Jetzt fiel zwar auf beiden Seiten ein Tor, doch auch nach diesen tat sich nicht sonderlich viel auf den Tribünen. 1:1 war dann der Endstand und die Darmstädter wurden noch rund eine halbe Stunde im Block festgehalten, ehe sie wieder mittels Bussen Richtung Bahnhof transportiert wurden. Interessant war, dass extra für sie die komplette Straße abgeriegelt wurde und die Offenbacher über die hinten liegende Siedlungen nachhause ziehen mußten, was so manchereiner natürlich nicht ganz akzeptieren wollte und die Darmstädter und Cops mit einigen Gegenständen beschossen wurden...
Wir machten uns dann auch Richtung Bahnhof auf, doch in diesen kamen wir vorerst einmal nicht. Alles war abgeriegelt und man hatte anfänglich keine Chance diesen zu betreten. Einige, wenige Hools versuchten zwar mit kleinen Tricks durchzukommen, doch vergeblich. Auch wir mußten über eine Stunde warten und dann war`s uns zuviel und über eine Wohnsiedlung versuchte man von der anderen Seite in den Bahnhof zu gelangen, was nach einigen Gesprächen mit den Cops endlich erfolgreich gelang. Warum immer noch alles abgesperrt war, ist mir aber heute noch ein Rätsel, denn es waren nur mehr ganz vereinzelt Darmstädter Jungs zu sehen und so ging`s mittels Zug wieder zurück nach Frankfurt, wo man sich dann während dem Abendessen in einem Lokal noch hunterte Mal anbetteln lassen mußte (Frankfurt ist schon ziemlich schlimm diesbezüglich...) und danach ging`s noch am Abend mittels ICE weiter nach Braunschweig, wo wir um 23 Uhr abends endlich ankamen und nach fast 40 Stunden ohne Schlaf, wollten wir nur mehr ein Hotel, doch auch diese Suche entwickelte sich ziemlich schwierig, doch wir hatten letztendlich Glück und fanden um kurz vor Mitternacht doch noch eine preiswerte Bleibe für die kommende Nacht. Diese war dann auch schon mehr als nötig, da manchereiner sogar schon von Kisterln und Regen träumte und total wirres Zeug redete...











vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
03.12.2017
Mosonmagyaróvár - Kisvarda SE
23.11.2017
Everton FC - Atalanta Bergamo
22.11.2017
Middlesbrough FC - Birmingham City FC
21.11.2017
Manchester City FC - Feyenoord Rotterdam
Manchester City U19 - Feyenoord Rotterdam U19
damals ...
vor 3 Jahren
• Salzburg - SK Rapid Wien
vor 4 Jahren
• 10 Jahre Lions Rapid Feier
vor 9 Jahren
• SK Rapid Wien - LASK