Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Zu Besuch


Pápai FC - Ferencvárosi TC  0:1 (0:0)

  am 07.11.2009, Perutz Stadion, Ungarn, Nemzeti Bajnoksag I, 4.000 Zuschauer  


Die letzte Möglichkeit Ferencváros in diesem Kalenderjahr zu unterstützen ließen sich 5 TR nicht nehmen. Die letzte Möglichkeit deshalb, weil Fradi zu 3 Geisterheimspielen verdonnert wurde. Grund hierfür die Unmutsäußerungen der Anhänger gegenüber Vereinsführung und identitätsloser Spieler und dabei auch 3 Bengalen den Weg beim letzten Heimspiel auf das Feld fanden und der Schiedsrichter überzogener Weise das Spiel abbrach. In Folge dessen kam es auch zu Auseinandersetzungen mit der Polizei und einigen Verhaftungen u.a. wurde für kurze Zeit auch einer der Führenden von Stormy ungerechtfertigter Weise inhaftiert.
Soweit zur Ausgangslage. Aufgeteilt in zwei Autos ging es über verschiedene Zwischenstopps zum Spielort Pápa, relativ nahe an der österreichischen Grenze. Dort traf man beim Stadion zusammen und wagte noch einen kurzen Abstecher in die angrenzende Sporthalle und gab sich 3. Ligahandball wo etwas sinnlos gesungen wurde (:D), ehe man auf den eintreffenden Monsters-Bus und die Stormy-Autos wartete. Als der Bus ankam, durften die Jungs bloß in Kleingrüppchen aussteigen und wurden gleich von den Cops gefilmt und die Daten aufgenommen, Repression pur! Aufgrund der eingangs erwähnten Begebenheiten war lange nicht klar ob die Transparente aufgehängt werden oder nicht. Im Endeffekt hängte GM ihr Transparent auf, ebenso Stormy, jedoch eingeklappt sodass man den Schriftzug nicht lesen konnte. Wir zeigten mittels Schal zentral vom Monsters Transparent unsere Präsenz. Da eben nicht klar war ob Fetzen ja oder nein. Am Zaun prangte zu dem über 90 Minuten ein Spruchband, welches die Freiheit für die Inhaftierten forderte. Zudem wurde zu Beginn mittels Spruchband, für eine Person ganz speziell die Freiheit gefordert. Dieses wurde übrigens in weiterer Folge auch über weite Strecken des Spiels am Zaun angebracht.
Supportet wurde schließlich nur ab und an, da man nicht einfach weitermachen wollte als wäre nichts passiert.
Auf dem Feld konnte etwas überraschend der Sieg gegen den Tabellen Dritten mit 1:0 eingefahren werden, so dass die Tendenz wieder etwas weg vom Tabellenende führt (beim Nachtragsspiel in der abgelaufenen Woche konnte ebenfalls ein 1:0 Sieg vor leerem Stadion erzielt werden).
Nach Spielende gab es noch kurz etwas Stress, als der Capo der Monsters willkürlich kontrolliert wurde, der Fetzenrucksack gefilmt und die Daten aufgenommen. Doch dann blieb alles ruhig und nach der Verabschiedung ging es wieder in die verschiedenen Gefährte und ab Richtung Heimat. An dieser Stelle bleibt uns nur noch den Ultras und allen Anhängern des Ferencvárosi TC alles Gute in ihrer Situation zu wünschen! SZABADSÁGOT A SRÁCOKNAK!




























































vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
08.09.2018
FC St. Pauli - Eimsbüttel FC
FC St. Pauli VI - Concordia Hamburg
21.08.2018
CF Arona - Atletico Aguilas
20.08.2018
UD Hidalgo - Union Tejina
19.08.2018
CD Marino  - UD Las Palmas Atletico
damals ...
vor 2 Jahren
• SK Rapid Wien - FK Austria Wien
vor 7 Jahren
• FK Austria Wien - SK Rapid Wien