Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   Fanartikel   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Groundhopping


FC Ajka - Heviz FC  2:0 (1:0)

  am 07.11.2009, Zabadidö Sportcentrum, Ungarn, NB II Nyugati Csoport, 300 Zuschauer  


Novemberdoppel samstäglich in Ungarn. Nachdem das Auto zeitgerecht, am Tage davor, winterfest gemacht wurde, konnte auch dieser Samstag plangemäß durchgezogen werden. Man strebte je ein gemütliches NB II und NB I Spiel an, welche ja jetzt im Winter aufgrund der Flutlicht- und Fernsehverhältnisse zeitmäßig schön auseinander gelegt werden. Das Hauptspiel war das Samstag Livespiel von Ferencvaros in Papa. Und das eben nächstgelegene dazu oben genanntes. Ajka lag nur etwa 30 Kilometer südlich von Papa, von Wien cirka 200 Kilometer entfernt. Davon natürlich auf ungarischer Seite alles Bundesstrasse. Deshalb wählte man auch gleich die direktere Route über Sopron. Die Anfahrtszeit machte alles in allem aber trotzdem gute zweieinhalb Stunden aus. Wobei dann retrospektiv betrachtet die Abfahrtszeit mit 10:30 gut gewählt war, bei der jetzigen Anstoßzeit von 13:30. Die örtliche Tesco-Lage in Ajka ermöglichte sogar hier noch einen kurzen Zwischenstopp, bevor man vom Supermarktparkplatz innerhalb von 2 Minuten auf den Sportplatzparkplatz wechselte. Alles lag an der nördlichen Stadteinfahrt Ajkas was großartige Kurvereien vor Ort ersparte.
Für 600 Forint war man dann dabei, bei dem Zweitligakick dieser beiden grün weißen Mannschaften. Nach und nach füllten vielleicht maximal 300 die steile Steintribüne und die vorhandene Kantine. Dazu gab es auf der Anlage noch eine Sporthalle für diverse beheizte Ballsportarten. Heute zum Beispiel ein Mädchenvolleyballturnier, welches in der Spielpause des Fußballspieles kurz besucht wurde – Aufwärmfaktor inklusive. Andere wählten die Kantine, bzw. einer nutzte diese gleich als Schlafplatz. Die anderen verteilten sich halt auf der einzigen, dafür eher spartanisch eingerichteten Tribüne. Mächtige Steinstufen über die ganze Sportplatzlänge verteilt verschaffen hier guten Überblick über das Geschehen. Am anderen Ende unten wiederum versammelte sich dann auch noch der überschaubare Fanblock des FC Ajka. Bezahlt machte sich unser gerade rechtzeitiges Erscheinen damit, dass der erste Treffer bereits nach 2 Minuten fiel. Ein per Kopf verwandelter Eckball bedeutete die Führung, welche auch bis Minute 89 hielt. Trotz der vorhandenen Kälte zahlte sich auch hier unser Stehvermögen aus, und konnte auch den zweiten Treffer anschreiben. Der Schiedsrichter hatte überhaupt viel Freude an dem Spiel und ließ fast 6 Minuten nachspielen. Am Ausgang änderte das aber nichts mehr. Ajka machte Boden nach unten gut, Heviz bleibt auf Abstiegskurs. Wir legten Kurs Papa an und steuerten weiter von Liga 2 nach Liga 1.
























































vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
08.07.2017
Stabaek JF  - Brann Bergen
Stromsgodset IF  - Kristiansund FK
07.07.2017
Notodden FK  - Byasen IL
17.06.2017
Vancouver Whitecaps FC - FC Dallas
14.06.2017
San Jose Earthquakes - San Francisco Deltas
neu im Shop

Tornados Spezial 39


Traditionspullover


DVD 2015


damals ...
vor 1 Jahr
• AS Trencín - SK Rapid Wien
vor 4 Jahren
• FC Admira Wacker - SK Rapid Wien
vor 5 Jahren
• SK Rapid Wien - SK Sturm Graz
vor 16 Jahren
• SK Rapid Wien - FC Wacker Innsbruck