Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Groundhopping


FK Meteor Prag - FK Tabor  1:0 (0:0)

  am 01.11.2009, Sportovni areal Liben, Tschechien, Divizia A, 250 Zuschauer  


Nach bereits drei erledigten neuen Ö-Grounds an diesem Wochenende sollten am Sonntag dann noch 3 Ausländische her um das so ziemlich intensivste Fussballwochenende mit 7 Spielen gesamt abzuschließen. In dieser Jahreszeit nach der Zeitumstellung ist der gute 10:00, 14:00, 17:00 Dreier angesagt. Und stattfinden sollte das ganze heute in Prag und dessen naher Umgebung. Somit war bereits kurz vor 6:00 Uhr früh Abfahrt angesagt um die knapp 300 Kilometer nach Prag zeitgerecht zu bewältigen. Denn der Autobahnanteil dieser Strecke bewegt sich ja weiterhin auf klar unter der Hälfte. Über das nördlich Niederösterreich und Znaim bzw. Jihlava enterte man dann endlich, nach erfolgreicher Investition von 220.- Kronen für eine Wochenvignette, die tschechische Autobahn und konnte so zügig Richtung Prag Bezirk VIII gleiten. Genauer gesagt in den Stadtteil Liben. Dort hat nämlich der Verein mit dem klingenden Namen „Meteor Praha“ sein Domizil. Das Sportovni areal Liben eben. Dieses besteht aus einer alten, aber kultigen Holzhaupttribüne und zweier anders befestigten Seiten. Eine Hintertortribüne, zugleich Heimat der Combo „Meteor“ ist mittels Steinstufen befestigt, die andere Längsseite weißt einen hohen bepflanzter Erdwall auf, wo man auf einer Zufahrtsstrasse recht gut stehend das Spiel erhöht verfolgen kann. Die vierte Seite bringt soweit nix mit, außer der alten Holzanzeigetafel. Auf der Tribüne ist verständlicherweise Rauchverbot, denn hier haben sich sicher schon einige Jahrzehnte der 109jährigen Geschichte Meteors angesammelt. Damit das auch so bleibt eben nix mit Zigaretten oder gar Pyr0, oder so dort. Anfangs versammelten sich maximal 100 Zuseher zu dem Kick des Tabellendritten gegen den Tabellenvierten. Aber wie das eben so ist bei 10:15 Terminen, je länger das Spiel dauerte umso mehr Besucher wurde es. Denn hier kam erst alles langsam in die Gänge, die oldstyle Kartenverkäufer, die Kantine und auch die Klobassa wurde erst später gereicht. Für uns nach dem Pausenfrühstück zu spät. Worauf das Klobasse-Erlebnis auf später und den nächsten Ground verschoben wurde. Witzig auch das sich die erwartete Angkündigung bei einem Prag Spiel um 10:15 mindestens 20-30 vorwiegend deutsche Groundhopper zu treffen als richtig erwies. Bekannte und auch weniger bekannte Gesichter wurden erspäht und jeder Nicht-Tscheche fiel hier sowieso recht schnell auf. Glücklich waren wir, und die anderen dann sicher auch, als dann endlich in Halbzeit 2 dann auch noch ein Tor fiel und Meteor somit einen knappen, aber auch verdienten Sieg einfahren konnte. Wir nahmen nach dem Schlusspfiff aber die Beine in die Hand und fuhren erstmal zum Dolicek um gleich mal die Tickets für das Abendspiel Bohemians 1905 – Slovan Liberec zu checken. Dies gelang bravourös und man konnte es danach entspannter angehen. Erstmal mit ein paar Fotos des noch leeren Doliceks und zweitens mit der Anreise nach Benesov, dem Ort des nächsten Diviza Spieles. Denn nach diesem würde es zum Dolicek retour wieder knapper werden und da hier der Andrang immer recht gut ist, war einem mit fertigen festen Tickets in der Hand schon leichter. Somit hieß es wieder ab in den Süden ins ca. 40 Kilometer entfernte Benesov.















































vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
03.12.2017
Mosonmagyaróvár - Kisvarda SE
23.11.2017
Everton FC - Atalanta Bergamo
22.11.2017
Middlesbrough FC - Birmingham City FC
21.11.2017
Manchester City FC - Feyenoord Rotterdam
Manchester City U19 - Feyenoord Rotterdam U19
damals ...
vor 3 Jahren
• Salzburg - SK Rapid Wien
vor 4 Jahren
• 10 Jahre Lions Rapid Feier
vor 9 Jahren
• SK Rapid Wien - LASK