Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Zu Besuch


Vasas Budapest - Ferencvárosi TC  3:2 (1:0)

  am 21.08.2009, Illovszky Rudolf Stadion, Ungarn, Nemzeti Bajnoksag I, 4.000 Zuschauer  


Nachdem wir unsere Freunde aus Budapest beim Heimspiel gegen Paks diese Saison erstmal nicht unterstützen konnten (zeitgleiches Spiel unserer Rapid in Parndorf), durften wir beim kleinen Derby gegen Vasas wieder vor Ort sein. So machten sich 5 TR am frühen Freitagnachmittag auf in die ungarische Hauptstadt. Allgemeiner Szene Treffpunkt war um 17 Uhr am allseits bekannten „Drinking Place“ vor dem Albert Stadion. Rund 500 Leute hatten sich bis zum Zeitpunkt des Abmarsches dort eingefunden, darunter so gut wie alle bekannten Gesichter der Szene. Gemeinsam machte man sich via U- Bahn auf in Richtung 13. Budapester Bezirk. Dort angekommen, marschierte man einigermaßen geschlossen und kompakt im Corteo Richtung Stadion. Der Marsch gestaltete sich, abgesehen von einigem Sing Sang und fliegenden Ziegelsteinen, relativ ruhig. Beim Stadion erwartete den Mob dann eine Brigade von Security Mutanten, welche signalisierte, nicht besonders an Deeskalation interessiert zu sein. Es handelte sich um dieselben Sicherheitskräfte mit denen Sturm vor einiger Zeit beim Auswärtsspiel gegen Kispest Bekanntschaft machen durfte. Auch die Polizei war mit obligatorischem Handpfefferspray und Gasmaske vertreten, blieb an diesem Tag aber im Hintergrund. Da ein großer Teil der Fradi Jungs keine Karten hatte, gestaltete sich das Reinkommen ins Stadion etwas hektisch, doch letztendlich waren alle ohne gröbere Probleme im Inneren angekommen. Green Monsters und Stormy präsentierten zu Beginn eine Choreographie mittels Doppelhaltern und Überrollfahne. B-Pest, IX. Ker, also Budapest, 9.Bezirk und dazu ein Fradi-Banner im Mittelblock des Sektors. Garniert wurde dieses Bild mit grünen Luftballons. In Sachen Choreo Organisation wartet noch viel Arbeit auf die Gruppen, trotzdem wusste das Gezeigte zu gefallen. Der Vasas Block, der sich aus ca. 100 Supportwilligen zusammensetzte, hatte optisch nichts zu bieten. Auch akustisch gab Fradi von Anfang an den Ton an, besonders zu Beginn erreichte man eine gute Lautstärke, da sich große Teile der 1500 Mitgereisten beteiligten. Leider bot die Mannschaft der Grün-Weißen von Beginn weg eine katastrophale Leistung, was natürlich sehr auf die Stimmung drückte. Schnell war man 0-2 in Rückstand geraten. Erst in der 2. Hälfte kamen die Spieler in die Gänge und konnte den 2-2 Ausgleich erzielen. Kurz darauf gelang aber Vasas die erneute Führung, welche bis zum Abpfiff hielt. Enttäuscht machte man sich gemeinsam mit unseren Freunden auf den Rückweg. Groß war die Schmach gegen den kleinen Stadtrivalen verloren zu haben und so wartete man geschlossen auf die Ankunft des Spielerbusses um der Mannschaft die Meinung über das heute Gebotene zu sagen. Der Mannschaftsbus wurde direkt hinter die Stadiontore geleitet, worauf sich einige Motivierte Zugang über einen Zaun verschafften. Der Kontakt mit der Mannschaft konnte jedoch durch die Polizei verhindert werden. Wir bedankten uns für die Gastfreundschaft und verabschiedeten uns von den Jungs. Für die Zukunft bleibt nur zu hoffen, dass sich die Mannschaft schnell wieder fängt und Fradi sich fest in der ersten Liga etablieren kann.



























































vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
01.12.2018
TSV 1860 Rosenheim - 1. FC Nürnberg Amateure
28.11.2018
FK Lokomotiv Moskva - Galatasaray Istanbul
24.11.2018
GKS Tychy - GKS Katowice
MFK Karvina  - SK Slavia Praha
18.11.2018
Nordirland - Österreich
damals ...
vor 5 Jahren
• 1. TR Punschstand in Hütteldorf