Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Zu Besuch


Nyíregyháza Spartacus F.C. - Ferencvárosi TC  3:1 (2:0)

  am 07.08.2009, Városi Stadion Nyíregyháza, Ungarn, Nemzeti Bajnoksag I, 10.000 Zuschauer  


Halbvolley vom Flughafen nach Rückankunft aus Zypern ging es für 4 hartgesottene TR gleich weiter nach Ungarn um unsere Freunde auch bei ihrem ersten 1. Ligaauswärtsspiel zu unterstützen. Zugleich bedeutete es auch die weitest mögliche Entfernung aus unserer Sicht für ein Fradi-Spiel in der Liga.
Soviel zu den Vorabinfos.
Pünktlich erreichte unser Auto den Spielort Nyíregyháza, immerhin die viertgrößte Stadt Ungarns. Bei der Einfahrt wurde man gleich von der Polizei angehalten und schließlich mit anderen Autos gefüllt mit Fradi Fans zum Stadion gebracht. Wenig später traf auch der Bus der Monsters ein und gemeinsam ging es dann die Stufen hinauf zum Auswärtssektor der über einige Betonreihen verfügt und vorne wie gewohnt durch einen mittel hohen Zaun vom Spielfeld bzw. der Laufbahn getrennt. Der Auswärtssektor befindet sich hinter dem Tor und auch hinter dem anderen Tor befinden sich Betonstufen wo sich in einer Ecke die kleine Heimfanszene postierte. Auf den Längsseiten waren überdachte Sitzplatztribünen auszumachen, wobei eine deutlich mehr in die Höhe ging als die andere.
Soweit so gut, nun aber zum Hauptgrund unseres Besuches, zum Spiel. Dieses wurde von den etwa 600 Mitgereisten mit Doppelhaltern, Fahnen, etwas Pyro und einem lauten „Hajrá Ferencváros!“ eröffnet. Auch in weiterer Folge sollte sich der Support in der 1. Halbzeit auf einem ansprechenden Lautstärkepegel halten, unterbrochen nur durch den Ärger über die beiden Gegentore und Schmähungen gegenüber den Heimischen. Sportlich gesehen ist bedauerlicherweise festzuhalten, dass der Pausenstand durchaus gerechtfertigt war.
Nachdem die Pause mit Plaudereien über Vergangenes und Zukünftiges schnell verging, startete die Fradi Elf die vermeintliche Aufholjagd und konnte auf 2:1 herankommen. Der Zaun, der ohnehin ständig unter Beschlag war wurde von noch mehr Leuten erklommen und das Tor auch mit der einen oder anderen pyrotechnischen Einlage zelebriert. Doch wenig später war die Aufholjagd auch leider wieder beendet den Nyíregyháza konnte den alten Abstand wieder herstellen. Frustration machte sich im Auswärtssektor breit und so litt auch der Support etwas unter dieser Tatsache. Die Heimfans auf der Haupttribüne versuchten zu provozieren und bekamen postwendend die Antwort mit Antigesängen und einem olympiareifen Fackelwurf.
Währenddessen versuchte die Fradi Elf noch etwas entgegenzusetzen doch es reichte heute leider nicht und so hieß es mit einer bitteren Niederlage am Feld die Heimreise anzutreten. Doch zuvor kam es noch zu einigen größeren und kleineren Auseinandersetzungen zwischen Heimfans und den Fradi Jungs bei denen alle die Hauptstädter das bessere Ende für sich hatten!
















vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
01.12.2018
TSV 1860 Rosenheim - 1. FC Nürnberg Amateure
28.11.2018
FK Lokomotiv Moskva - Galatasaray Istanbul
24.11.2018
GKS Tychy - GKS Katowice
MFK Karvina  - SK Slavia Praha
18.11.2018
Nordirland - Österreich
damals ...
vor 3 Jahren
• SK Rapid Wien - FC Dinamo Minsk
vor 7 Jahren
• SK Rapid Wien - FC Wacker Innsbruck
vor 13 Jahren
• Salzburg - SK Rapid Wien