Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Zu Besuch


Ferencvárosi TC - Debreceni VSC II  3:1 (1:1)

  am 01.06.2009, Üllői út Stadion, Ungarn, NB II Keleti Csoport, 5.000 Zuschauer  


Nach längerer Zeit konnten endlich wieder, dank nicht kollidierender Spiele, unsere ungarischen Freunde besucht und ihnen auch persönlich zum Aufstieg gratuliert werden. So machten sich 2 TR mit einem Mitglieder der GM, das uns am Vortag bei unserem letzten Spiel in Kapfenberg unterstützte, per Zug auf den Weg nach Budapest. Schon in Österreich merkte man im Zug, dass man aus dieser Sicht heute nicht vom Glück verfolgt ist, denn es wartete gleich der Schaffner mit einem Schnellzugzuschlag auf. In Ungarn funktionierte das übliche „ohne Schreiben“ - Spiel auch nicht, da der ungarische Schaffner von einem „Überkontrollor“ überwacht wurde, also hieß es den vollen Preis zu zahlen.
Trotz allem kam man gut gelaunt im grünen Budapest an, wo bereits ein weiterer ungarischer Freund auf uns wartete. Nach einem Schnellimbiss folgte ein kleiner Umtrunk auf einem Budapester Balkon ;).
So verging die Zeit und schon war man beim üblichen Treffpunkt gegenüber vom Stadion.
Dort wurden die restlichen Jungs begrüßt und wenig später ging es bereits ab in die Kurve. Die Kurve präsentierte zu Ehren ihres Kapitäns Peter „Peti“ Lipscei, der heute sein 600. Spiel im Fradi Dress absolvierte, zu Beginn eine kleine Choreographie. Diese bestand zunächst aus einem zweizeiligen Dankes-Spruchband und wurde schließlich durch ein überdimensionalen grün-weisses Dress mit der Nummer 6 (seine Nummer), dass auf Plastikfolie gemalt am Netz vor dem Sektor hochgezogen wurde fortgesetzt. Zum Abschluss gab es noch grünen Rauch und weisse, helle Fackeln. Schönes Bild!
Das Stadion, möglicherweise aufgrund des bereits fixierten Aufstiegs, mit knapp 6.000 Zuschauern eher durchschnittlich gefüllt sah ein Spiel wo die Fradi Elf von Beginn weg den Ton angab und auch dieses Spiel gewinnen wollte, doch zur Pause stand es entgegen des Spielverlaufs 1:1. Erst in Hälfte 2 konnte durch zwei Tore das Kräfteverhältnis auch am Resultat fest gemacht werden.
Der Auftritt der Fradi Kurve kann als durchaus ansprechend betrachtet werden, denn neben konstanten Support wurden auch noch einige Spruchbänder gegen die Forderung des „Orange Way“ - Chefs (Sponsor) die alten Securities wieder einzustellen, gegen die Neuerrichtung des Stadions an einer anderen Stelle und in Richtung Erzrivalen Ùjpest, die es wieder schafften den Meistertitel zu verspielen.
Nach Spielende kam es zu einem Platzsturm um den Aufstieg zu feiern, doch dieser mutete aus unserer Sicht und der der aktiven Gruppen der Szene etwas unpassend an, da es zwar das erste Heimspiel (aufgrund der Stadionsperre zwei Wochen davor) seit der Fixierung des Aufstieges war, aber eben nicht das letzte zu Saisonende.
Sei es drum, nach dem Spiel hieß es sich zügig zu verabschieden um noch den letzten Zug nach Wien zu erreichen. In diesem setzte sich die negativ Serie mit dem Bahn fahren fort, so dass auch nach langen diskutieren seltsame Zuschläge verlangt wurden…
Somit war es ein teurer Tag, aber die Freundschaft ist es natürlich wert ;)! SCR + FTC!!!














vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
28.04.2018
Odra Petrkovice - FC Velke Mezirici
03.06.2018
FK Admira Praha - FK Cechie Vykan
02.06.2018
SK Aritma Praha - TJ Prestice
07.10.2017
KF 2 Korriku - Ramiz Sadiku
28.04.2018
FC Banik Ostrava - AC Sparta Praha
damals ...
vor 2 Jahren
• Wolfsberger AC - SK Rapid Wien
vor 4 Jahren
• HJK Helsinki - SK Rapid Wien
vor 7 Jahren
• SK Rapid Wien - FK Austria Wien
vor 14 Jahren
• SK Rapid Wien - SV Mattersburg