Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   Fanartikel   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Groundhopping


VfL 93 Hamburg - ASV Bergedorf 85  1:2 (1:2)

  am 20.03.2009, Stadion Borgweg, Deutschland, Oberliga Hamburg, 200 Zuschauer  


Und wieder mal ein Wochenendtrip nach Hamburg und Umgebung. Drei Oberliga HH Grounds und ein Tagesausflug nach Emden standen am Programm dieses immer noch bitterkalten Wochenendes (und das am Tag des Frühlingsbeginns). Los ging der Trip abermals mit der praktischen Spätnachmittagsmaschine von Wien Schwechat in die Hansestadt Hamburg. Diesmal ausnahmsweise sogar zu pünktlichen Verkehrszeiten. Somit war das Erreichen des Abendspiels zur Eröffnung dieser Oberligarunde kein Problem. Direkt vom Flieger in die neue S-Bahn und mittels einmal Umsteigen ab zum Borgweg. Dieser ist die Heimadresse des VfL 1893 Hamburg. Aber Vorsicht! Wie man feststellen durfte ist Vereinsheimadresse nicht gleich Sportplatzadresse. Diese lagen zwar nur cirka 500 Meter auseinander, aber genau entgegengesetzt des Aussteigepunktes der U-Bahnstation. Diese Unkenntnis kostete die ersten 20 Minuten dieses „Oberligaschlagers“. Und da hatte sich schon einiges getan. 1:1 war bereits der Spielstand nach einer rasanten Anfangsphase. Für 5 Euro Eintritt war man dann dabei bei der noch zu verbleibenden Restspielzeit und kaum hatte man sich orientiert schlug es schon wieder ein. Der Favorit aus Bergedorf scorte das 1:2. Doch das war es dann auch mit der Torherrlichkeit zumindest mal bis zur Pause (und im Endeffekt auch bis zum Schlusspfiff). Dazwischen war Zeit für den obligaten Sportplatzrundgang und die Fotoaufnahmen. Dieser doch schon in die Jahre gekommene Sportplatz hat ein Vereinshaus, eine Grillstation, einen lieb gemeinten Kinderspielplatz und einige aufgeschüttete Stufen zu bieten. Diese wiederum modern mehr oder weniger gepflegt so vor sich hin wie es die Witterung halt hergibt. Der Zuschauerzuspruch dieses Flutlichtspieles hielt sich auch gerade so mal in Grenzen. Zwei ausgeflaggte Transparentecken steckten die beiden Fanklubecken ab, der Rest des Lebens „tobte“ entlang der Gerade in Eingangsnähe. Akustisch hörte man die Gäste aus Bergedorf ab und an mal wenn es gut lief, ansonsten war eigentlich nix los. Außer halt wenn es am Platz mal ruppiger zur Sache ging, eine rote Karte inklusive. Die in der Tabelle klar besser postierten Bergedorfer spielten das 2:1 dann bis zum Ende runter und holten sich den Dreier nach Hause. Der VfL steckt weiter tief am Abstiegskampf drin und sollte rasch ein paar Punkte holen will man weiter Oberliga spielen am Borgweg. Der Ground an sich ist nett, aber kein wirkliches Highlight. Die Grillstation wusste, auch ob der Temperaturen, aber zu überzeugen und im Grossen und Ganzen war es ein netter Start ins Wochenende. Eine kleine Stadtrundfahrt später bezog man mit der letzten S-Bahn dann „Quartier“ am „Hotel Flughafenterminal“, ehe es dann frühmorgens mit der gegengleichen ersten Bahn per Niedersachsenticket nach Ostfriesland ging um endlich die 3. deutsche Liga zu komplettieren, dem Hauptgrund dieses Trips.











































vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
08.07.2017
Stabaek JF  - Brann Bergen
Stromsgodset IF  - Kristiansund FK
07.07.2017
Notodden FK  - Byasen IL
17.06.2017
Vancouver Whitecaps FC - FC Dallas
14.06.2017
San Jose Earthquakes - San Francisco Deltas
neu im Shop

Tornados Spezial 39


Traditionspullover


DVD 2015


damals ...
vor 1 Jahr
• AS Trencín - SK Rapid Wien
vor 4 Jahren
• FC Admira Wacker - SK Rapid Wien
vor 5 Jahren
• SK Rapid Wien - SK Sturm Graz
vor 16 Jahren
• SK Rapid Wien - FC Wacker Innsbruck