Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   Fanartikel   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Groundhopping


Altona 93 - 1. FC Magdeburg  0:0

  am 03.12.2008, Stadion Hoheluft, Deutschland, Regionalliga Nord, 680 Zuschauer  


Nachholspieltag in Deutschlands unteren Ligen stand heute am Programm, und aufgrund diverser Umstände ging sich ein heute spontan geplanter Tagesausflug in den Norden Deutschlands zeitmäßig gut aus. Es sollte oben genanntes Spiel in der Regionalliga Nord und jenes der Werder U23 in Liga 3 nachgeholt werden, welche am Schneewochenende vor eineinhalb Wochen ausfielen und jetzt nachgetragen werden. Die Wetterprognose für diesen Mittwoch war leicht besser und auch dienstags bei der Platzkommission sah es gut aus im Stadion Hohe Luft. Der DFB entschied, dass dieses Spiel heute stattzufinden hat und hatte aufgrund des fehlenden abendtauglichen Flutlichtes 14:00 Uhr als Beginnzeit vorgeschrieben. Aber auch nicht wirklich damit gerechnet das in der Nacht auf heute der nächste Wintereinbruch etwas unplanmäßig über Hamburg Einzug hielt. Der Altona FC war sowieso schon gelinde gesagt mehr als sauer um so eine untaugliche Zeit unter der Woche nachmittags das Risikospiel gegen Magdeburg über die Bühne bringen zu müssen, aber was dann heute daraus werden sollte übertraf dann die kühnsten Erwartungen. Bei Türöffnung um 12:30 war der Platz gänzlich mit einer durchgehenden Schneeschicht bedeckt, Altona dachte gar nicht daran etwas wegzuräumen. Aber der Delegierte und der Schiedsrichter blieben alle stur, gut für mich – schlecht für Altona. Es wurden alle Augen zugedrückt um dieses Spiel hier und heute ja durchbringen zu können. Der Ball sprang nicht richtig, die Zuschauerränge waren weder geräumt noch rutschsicher. Aber heute schien alles egal, vor eineinhalb Wochen jedenfalls war nicht mal halb soviel Schnee und es wurde abgesagt. Irgendwie war jeder mit der Situation unglücklich, außer mir natürlich. Und wie die Faust aufs Auge passend setzte pünktlich mit Anpfiff noch einmal ein Schneesturm erster Güte ein, der spätestens jetzt für absolut irreguläre Bedingungen sorgte. Der Platz verwandelte sich in eine Morastwüste aus Weiß und Braun, der Ball sprang wie er wollte und die nicht überdachten Zuseher büßten ihre Sünden ab. Trotz allem waren zu diesem Sch…termin eine beachtliche Anzahl Magdeburger an einem Werktag Nachmittag auswärts in Hamburg. Und natürlich fast ebensoviel Polizei, eh klar in Deutschland. Die Altonaer Kurve hängte einige Protestbanner in ihren Fanblock mit witzig guten Phrasen zur Thematik der 14:00 Anstoßzeit, die natürlich den Ärger noch mal verstärkt zum Ausdruck bringen sollten. Untermalt mit „Scheiß-DFB“ Gesängen, in die auch die BlauWeissen des FCM gerne mit einstimmten. Ansonsten war der Support heute eher auf der Gegengeraden im Gästeblock zu Hause, aber auch das war keine Überraschung. Eher eine Überraschung war, dass der Schiedsrichter es schaffte dem FCM ein Halbzeit 1 drei Tore abzuerkennen, wovon zumindest eines glasklar ein regulärer Treffer im Schneesturm war. Wie man da wo abseits sehen konnte kann nur der Linienrichter-Yeti beantworten… Das blöde für Magdeburg war nur, das auch in Hälfte 2 kein Treffer gelingen sollte. Und da auch Altona die spärlichen Chancen nicht verwertete blieb es, richtig gefolgert – beim torlosen 0:0. Somit war der Tag heute für die beiden Vereine komplett für den Allerwertesten. Ein Nachholspiel unter der Woche zu einer völlig untypischen Zeit, viele Spesen, ein komplett umgepflügter Platz (ob sich der noch erholt vor der Winterpause?) und ein unattraktives Ergebnis. Nur das Spiel selbst wird als Schneekuriosium wohl in die Altonaer Fussballgeschichte eingehen. Der DFB wird ob die ganzen Traras um dieses Nachholspiel sicher auch noch sein Fett wegbekommen. Den Fakt ist, dass es beim Ersttermin sicher um Welten besser ums Wetter und den Platz bestellt war als heute. Einzig eben ein Hopper aus Wien und ein Kollege aus Braunschweig waren umso glücklicher diesem „Kult“-Spiel in voller Länge hier und heute beiwohnen zu können. Und machten uns dann sogleich voller Hoffnung weiter auf Richtung Bremen zum Schlagerspiel am „legendären“ Platz 11 des Weser Stadion gegen Wacker Burghausen in Liga 3.























































































vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
08.07.2017
Stabaek JF  - Brann Bergen
Stromsgodset IF  - Kristiansund FK
07.07.2017
Notodden FK  - Byasen IL
17.06.2017
Vancouver Whitecaps FC - FC Dallas
14.06.2017
San Jose Earthquakes - San Francisco Deltas
neu im Shop

Tornados Spezial 39


Traditionspullover


DVD 2015


damals ...
vor 1 Jahr
• Wolfsberger AC - SK Rapid Wien
vor 3 Jahren
• HJK Helsinki - SK Rapid Wien
vor 6 Jahren
• SK Rapid Wien - FK Austria Wien
vor 13 Jahren
• SK Rapid Wien - SV Mattersburg