Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   Fanartikel   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Groundhopping


Budapest Honvéd FC - Szombathelyi Haladás  0:1 (0:0)

  am 18.10.2008, Jozsef Bozsik Stadion, Ungarn, Nemzeti Bajnoksag I, 800 Zuschauer  


Nach kurzer Ratlosigkeit im Kassenhäuschen verkaufte man uns um vier Euro die gewünschten Karten, die letztendlich aber doch nicht für den geplanten Sektor gültig waren. Aber egal: ganz gute Plätze am Rande des Heimblocks und auf Höhe des Sechzehners wurde bezogen. Das Stadion ist optisch ganz nett und in den Vereinsfarben rot-schwarz gehalten. Außer einer großen gedeckten Haupttribüne gibt’s ringsum etwa zwölf unüberdachte Betonstiegen, die entweder mit Sitzschalen ausgestattet oder – in den Kurven - als Stehplätze mit Wellenbrechern konzipiert sind. Anzeigentafel und Flutlicht sind von der Dimension her durchaus brauchbar, leider gibt es eine Laufbahn. Gut 12.000 Menschen finden hier bei Meisterschaftsspielen Platz – heute hätte ein Zehntel dieser Kapazität vollkommen ausgereicht.
Im Heimblock verschanzten sich etwa 250 Leute ziemlich regungslos hinter einem Dutzend Transparenten und auch bei den Mannschaftsaufstellungen oder zu Spielbeginn gabs keinerlei Support. Erst in Hälfte zwei besann man sich – zaghaft, aber doch – darauf, wozu Fans eigentlich da sind. Recht eintönig und auch nicht mit voller Kraft wurde ein bisschen skandiert und gesungen. Zudem wurden die Gästefans wegen ihrer Freundschaft mit den Violetten aus Budapest beschimpft. Die Gäste waren mit etwa 50 Mann vertreten. Anders als die Bande aus Kispest gab man schon zu Beginn ordentlich Gas und auch einige Kubikmeter Rauch wurden zu Spielbeginn in die Luft geblasen.
Das Match war nicht mal der ersten ungarischen Liga würdig und das heißt einiges. Fehlpässe am laufenden Band, technisches Unvermögen und null Zug zum Tor. Echt tragisch. Für etwas Erheiterung sorgte dann wenigstens eine Promenadenmischung, die auch mitspielen wollte und für etwa fünf Minuten Ordner, Schiris und Spieler in Atem hielt. Nachdem niemand den verspielten Hund einfangen konnte, machte er sich schließlich selbst vom Acker, als ihm langweilig wurde und er suchte durch die weitmaschige Gitterumrandung des Stadions das Weite. Während des Spiels und in der Pause vertrieben wir uns die Zeit mit dem Studium der tagesaktuellen Sportzeitung und dem Verzehr von alkoholbefreitem Bier. Dieses und auch die durchwegs ansprechenden Hotdogs gabs um je € 1,70.- Das Spiel wurde auch in Halbzeit zwei nicht besser, der Auswärtssupport ließ merklich nach und nur eine Großchance von Honvéd und der durchaus sehenswerte Siegtreffer von Haladás verhinderte, dass wir einschliefen. Unmittelbar nach Schlusspfiff gings vorbei an gut gebauten Ordnern raus aus dem Stadion und mit dem Auto aus dem Stadtteil Kispest vorbei an der Heimstätte von Fradi in den rund 20 Minuten entfernten achten Bezirk von Budapest. Das Stadion war schnell gefunden, das Auto recht nah eingeparkt du so nutzte man die Zeit, um sich im benachbarten Supermarkt zu verköstigen. Zirka 15 Minuten vor Anpfiff wurden problemlos Karten um umgerechnet fünf Euro erstanden und man betrat das Hidegkutistadion neben der Haupttribüne.




















































vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
28.08.2017
UBK Breidablik - IA Akranes
27.08.2017
Grindavik IF  - KR Reykjavik
IBV Vestmannaeyja - Valur Reykjavik
26.08.2017
UMF Afturelding - IF Magni
25.08.2017
IA Akranes Damen  - Throttur Reykjavik Damen
neu im Shop

Tornados Spezial 39


Traditionspullover


DVD 2015


damals ...
vor 2 Jahren
• SV Ried - SK Rapid Wien
vor 5 Jahren
• SV Allerheiligen - SK Rapid Wien
vor 8 Jahren
• SK Rapid Wien - Wiener Neustadt
vor 10 Jahren
• SK Rapid Wien - SV Mattersburg