Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   Fanartikel   TR Team   Links   Kontakt   
Photos und Berichte > Groundhopping


AC Milan - Lazio Rom  4:1 (2:1)

  am 21.09.2008, Meazza Stadion, Italien, Serie A, 52.000 Zuschauer  


Die Fahrt nach Mailand verlief planmäßig und man kam eineinhalb Stunden vor Anpfiff am Stadion an. Wo auch schon der erlebnisorientierte Teil der Curva Sud etwas nervös auf seine Gäste wartete. Ob es zu einem Aufeinandertreffen kam ist nicht bekannt, aufgrund der hohen Sicherheitsvorkehrungen schien es eher unwahrscheinlich. Uns begann die Personalisierung der Tickets inzwischen mächtig zu nerven. 45 Minuten Wartezeit und das bei ca. 10 Personen die sich vor uns anstellten. Da man der italienischen Sprache nicht mächtig war bekam man auch nach heftiger Kritik, genauso wie bei unserm letzen Besuch im Mai, wieder nur Tickets für den Touristensektor, da angeblich alle andern Sektoren bereits ausverkauft waren. Das man sich zwischen Fußball-desinteressierten Japanern und besoffenen Deutschen nicht allzu lange aufhielt, versteht sich von selbst.
Die Laziale waren in beachtlicher Anzahl vertreten und überzeugten akkustisch wie auch optisch mit gelungen Klatscheinlagen und geschlossenen Schalparaden. Anfangs präsentierte man im oberen Teil des Awaysektors auch noch den Lazio – Leipzig Freundschaftsfetzen, welcher nach wenigen Minuten aus unbekannten Gründen wieder verschwand. Die Milanisti boten von Beginn weg ansprechende Gesänge. Zu den besten Auftritten zählte dieser Tag allerdings sicher nicht. Optisch gab es bis auf den bekannten Curva Sud Milano fetzen nichts Erwähnenswertes zu sehen.
Die Römer pushten Clarence Seedorf mit den für sie üblichen Lauten, bis er dann in der achten Minute das 1:0 erzielte. Das Spiel verlief über die gesamte Strecke auf sehr hohem Niveau. Beide Seiten zeigten offensiven Weltklassefußball. Die Blau-weißen kamen zunächst zum Ausgleich durch Zarate. Die Mailänder traten allerdings weiterhin entschlossen auf und kamen durch zwei herrliche Weitschüsse von Zambrotta, sowie Kaka, und einem Tor des jungen Pato zu einem klaren 4:1 Sieg.
Vonseiten der Sud wurde noch eine Spruchband enthüllt an welchem "giustizia gabbo“ zu lesen stand.
Höhepunkt des Spiels stellte allerdings die Einwechslung von Ronaldinho dar. Dabei wurde der brasilianische Ballkünstler sowohl von der Curva Sud, als auch vom Rest der Rossoneri gefeiert, als hätten sie dank ihm schon einige Titel eingefahren. Für mich unverständlich wie ein Spieler, welcher noch nichts für den Verein geleistet hat, derart bejubelt werden kann. In den 20 Minuten in denen er dann am Feld stand brachte er beachtlich wenig zustande, und fiel eher durch fehlende Laufbereitschaft auf.
Die Mannschaft verabschiedete dann auch sang und klanglos, ohne sich bei den Anhängern für die aufgebrachte Unterstützung zu bedanken.
Für uns hieß es dann wieder in heimische Regionen vorzudringen.
So blickte man auf ein sehr erfolg- und ereignisreiches Wochenende zurück, mit 2000 Kilometer Autofahrt und unvergesslichen Eindrücken.
Trotz aller Repressionen und Probleme welche es in Italien derzeit gibt, finde ich das es immer noch eine Reise wert ist. Man kann nur hoffen, dass sich die Lage irgendwann bessert und die Gruppen durchhalten und weiterhin für ihre Ideale kämpfen.






















vorigesweiter


nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
08.07.2017
Stabaek JF  - Brann Bergen
Stromsgodset IF  - Kristiansund FK
07.07.2017
Notodden FK  - Byasen IL
17.06.2017
Vancouver Whitecaps FC - FC Dallas
14.06.2017
San Jose Earthquakes - San Francisco Deltas
neu im Shop

Tornados Spezial 39


Traditionspullover


DVD 2015


damals ...
vor 1 Jahr
• Wolfsberger AC - SK Rapid Wien
vor 3 Jahren
• HJK Helsinki - SK Rapid Wien
vor 6 Jahren
• SK Rapid Wien - FK Austria Wien
vor 13 Jahren
• SK Rapid Wien - SV Mattersburg