Tornados Rapid
    News   Geschichte   Photos & Berichte   Videos   Fanzine   Grantler   TR Team   Links   Kontakt   

News





 21.02.2021

Mannschaftsverabschiedung in Hütteldorf



Bilder vor Abfahrt nach Salzburg gibt´s hier
 06.02.2021
 22.01.2021

Grantler - Sonderausgabe 5


Zum Auftakt der Frühjahrssaison gibt es die 5. Sonderausgabe unseres Kurvenflyers.
Bleibts gesund, genießt die Sonne, lest den Grantler und schaut euch die heutige Partie an.


-> zur Sonderausgabe 5
 13.12.2020

Grantler - Sonderausgabe 4


Der 13.12 ist ein guter Tag für den letzten Grantler dieses beschissenen Jahres. Die heutige Partie gegen Wattens ist das letzte Heimspiel 2020, bei dem wir leider immer noch nicht ins Weststadion können. In der Online-Ausgabe unseres Kurvenflyers geht es daher abermals ausführlich um Corona. Wir haben Oberarzt Wolfgang Hagen von den Rapid-M@ilers interviewt. Doch auch sonst gibt es viele Gründe zum Granteln – und leider auch zum Trauern.
Einmal mehr wollen wir euch außerdem auf unsere heurige Spendenaktion für s‘Häferl hinweisen (Spendenkonto: AT26 2011 1297 4440 2803).
Hoffentlich sehen wir uns bald wieder im Stadion, bis dahin heißt es: „Abwarten und Punsch trinken“.

-> zur Sonderausgabe 4
 02.12.2020
Rapidler,

mit Beginn der Adventzeit wollen wir nochmals auf unsere Spendensammlung für s´Häferl aufmerksam machen. Zuallererst wollen wir uns bei allen bedanken, die sich bereits beteiligt haben. Wir sind von eurer Spendenbereitschaft begeistert und freuen uns enorm über die positiven Rückmeldungen.

Natürlich sammeln wir weiterhin Spenden und hoffen, dass der eine oder andere noch etwas beisteuern kann. Es gibt auch noch ein paar kleine und große Überraschungspakete für Spenden ab 10 bzw. ab 25 Euro. Das Spendenkonto lautet:

Raphael Haas

AT26 2011 1297 4440 2803

Als Spendenzweck gebt bitte eure E-Mail Adresse an, damit wir euch kontaktieren können.

Zum Organisatorischen: Innerhalb einer Woche solltet ihr eine Bestätigung eurer Spende per E-Mail erhalten. Dort steht auch beschrieben, wie ihr zu eurer Überraschung kommt. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Bitte antwortet uns auf die Mail und gebt uns eure bevorzugte Art bekannt. Leider haben wir von einigen Rapidlern, die bereits gespendet haben, keine Rückmeldung erhalten. Kontrolliert bitte nochmal euer Postfach und antwortet uns. Falls ihr keine Antwort erhalten habt, schreibt uns bitte unter punschstand@tornadosrapid.at.

Wir wünschen allen Rapidlern eine – den Umständen entsprechend – schöne Vorweihnachtszeit! Hoffentlich sehen wir uns bald im Stadion wieder.

Tornados 1996

 08.11.2020

Grantler - Sonderausgabe 3


Das sonderbare Jahr 2020 ist zum Scheißen. Da gibt es nichts schönzureden. In der 3. Sonderausgabe des Grantlers versuchen wir unsere aufgewühlten Gedanken zum aktuellen Zeitgeschehen in unserem geliebten Wien zu ordnen. Leider weiterhin nur online, denn heute ist bereits das 24. Rapid-Pflichtspiel in Folge ohne uns. Wie es derzeit aussieht, werden noch viele weitere folgen.

Durchhalten Rapidler!


-> zur Sonderausgabe 3
 03.11.2020
 02.11.2020
Rapidler,

wie sich viele vermutlich schon gedacht haben, wird es dieses Jahr keinen Punschstand geben. Wir werden trotz allem die Vorweihnachtszeit nutzen und für die gute Sache mobil machen. Gerade in der jetzigen Situation strudeln die zumeist chronisch unterfinanzierten wohltätigen Organisationen noch mehr – es fehlt an allen Enden an Geld. Wie immer war es nicht leicht eine Entscheidung zu treffen, welche der vielen großartigen Organisationen wir unterstützen. Die Entscheidung ist dieses Jahr wieder auf das "’s Häferl" gefallen. Wir haben uns bereits mehrfach über die geleistete Arbeit vor Ort überzeugt. Wir rufen daher alle Rapidler auf, sich an unserer Spendensammlung zu beteiligen, ein paar Euro zugunsten des s´Häferl locker zu machen und an

Raphael Haas

AT26 2011 1297 4440 2803

zu überweisen.

Als kleinen Anreiz werden wir euch (zumindest solange der Vorrat reicht) für eine Spende von 10 Euro eine kleine und für Spenden von 25 oder mehr Euro eine etwas größere Überraschung zukommen lassen.

Hierfür bitten wir euch eure E-Mail-Adressen als Verwendungszweck anzugeben, damit wir euch für die weitere Abwicklung kontaktieren können.

Danke!

Tornados Rapid



Flyer download
 10.09.2020

Tornados Spezial 45


In der Ausgabe 45 beschäftigen wir uns dieses Mal wieder intensiver mit dem eigenen Verein. Im Thema „Der Rapidpräsident“ beleuchten wir die Strukturen des Vereins und blicken auf die Entwicklung des Amtes und auf große Präsidenten zurück. Nachdem die Wahl zum neuen Präsidenten das bestimmende Thema im Jahr 2019 war blicken wir, mit mittlerweile etwas Abstand, auf die Wahl zurück und versuchen diverse Entwicklungen zu analysieren. Um den Rapid-Teil abzurunden erzählt Laurin in seiner Kolumne welchen verlorenen Schatz das Rapideum gerade sucht.

Besonders umfangreich ist der Freundschaftsteil geworden. Mit Fradi ging es durch halb Europa und mit Parma unter anderem nach Cagliari. Verrückte Geschichten sind hier vorprogrammiert!

Neben den gewohnten Berichten von diversen Feiern und Veranstaltungen gibt es auch die gesammelten Spielberichte unserer Rapid aus der Saison 2019/20. Abgerundet wird das ganze durch die Fotodokumentation der Sektion Stadionverbot. Nachdem die neue Saison leider so beginnt, wie die alte beendet wurde, werden wir weiterhin dem Stadion fern bleiben. Gedanken und Ausführungen dazu gibt es im entsprechenden Text.

Abermals finden sich im Tornados Spezial zahlreiche unveröffentlichte Fotos aus dem Stadion aber allen voran von Aktivitäten rundherum. Natürlich kommt auch unsere Sezione Art nicht zu kurz und eine zusammengefasste Auswahl der Werke könnt ihr auf der letzten Seite betrachten.

Aufgrund der derzeitigen Umstände ist die Ausgabe 45 des Tornados Spezial stark limitiert. Ihr könnt sie bei den Heimspielen gegen die Admira und gegen den Lask vor dem Stadion erwerben
 24.08.2020
Stellungnahme der aktiven Hütteldorfer Fanszene zum Saisonstart 2020/21


Es ist kaum zu glauben, aber mittlerweile ist fast ein halbes Jahr vergangen, seitdem wir Seite an Seite im Stadion gestanden sind, um gemeinsam für den großen Sportklub Rapid Gas zu geben. In diesen sechs Monaten ist viel passiert und die gesamte Welt wurde aufgrund des Coronavirus bzw. seiner Begleiterscheinungen auf den Kopf gestellt.

Als mit dem sogenannten „Lockdown“ auch die Fußballwelt zum Stillstand kam, glaubten wohl nur die größten Optimisten unter uns daran, dass wir in absehbarer Zeit wieder ein Spiel im Stadion verfolgen werden. Die Ausmaße dieser globalen Krise wurden immer deutlicher und Österreichs Verantwortliche aus Politik und Sport entschieden sich nach mehreren Wochen dafür, die Saison in Form von Geisterspielen zu beenden. Eine Maßnahme, welche wir als aktive Fanszene bisher nur mit Sanktionen in Verbindung brachten.

Auch wenn die Beweggründe dieses Mal andere waren, fühlte sich die Tatsache, dass wir draußen bleiben mussten während in den Stadien der Ball rollte, genauso beschissen an wie immer. Aus diesem Grund haben wir uns auch mehrmals gegen die Fortsetzung der Saison auf diese Art und Weise ausgesprochen. Die Situation wurde unsererseits jedoch trotzdem nüchtern betrachtet. Uns war bzw. ist natürlich bewusst, dass sich die meisten Vereine in einer finanziellen Notlage befinden und bei gewissen Entscheidungen durch höhere Instanzen zu Passagieren degradiert werden. Deshalb sahen wir auch von einer „militanten Anti-Geisterspiel-Schiene“ ab, die teilweise in anderen Ländern Europas herrschte.

Nun steht die neue Saison unmittelbar bevor und die Teilöffnung der Stadien wird – in unserem Fall 10.000 Rapidlern – ermöglichen, den SK Rapid – unter strengen Auflagen – wieder live im Stadion zu erleben. Für uns als aktive Fanszene ist diese Lösung jedoch inakzeptabel. Wir können es nicht mit unseren Werten als Ultras vereinbaren, einem derart irrational reglementierten Treiben beizuwohnen.

Unter den geplanten Umständen lässt sich ein Leben in der Kurve – so wie wir uns das vorstellen – nicht gestalten. Die 90 Minuten bedeuten für uns Freiheit und Unbekümmertheit, in denen man die Liebe zum Verein als Gruppe und als Kurve zum Ausdruck bringt. Intensive Torjubel werden mit Umarmungen zelebriert, traurige Ereignisse zusammen durchgestanden. 90 Minuten Emotionen pur!

Jetzt soll aber die „neue Normalität“ genau diesen Zusammenhalt im Block West verhindern. Wir wollen, können und werden uns damit nicht abfinden.

Deshalb haben wir uns dazu entschieden, bei allen Spielen die Kurve bzw. das Weststadion bis auf weiteres nicht zu betreten. Wir werden uns bei den Heimspielen in Hütteldorf einfinden und hoffen, dass man in dieser tristen und verrückten Zeit einige Rapidler antrifft, um den Kontakt untereinander wieder zu stärken.

Jeder Kenner des Block West weiß, wie schwer uns diese Entscheidung fällt. Es gäbe nichts Schöneres, als an einem Europacupabend „Magischer SCR“ in den Hütteldorfer Abendhimmel zu schreien, während unsere Mannschaft am Spielfeld die Schlacht für sich entscheidet.

Es gibt nichts auf der Welt, um das Gefühl der Freiheit, Energie und Zügellosigkeit, welche wir in einer Kurve erleben, zu ersetzen. Genau diese Eigenschaften waren in all den Jahren mitverantwortlich dafür, dass wir bei Heim- und Auswärtsspielen Unvergessliches erleben durften.

Dieser Text soll jedoch keinen Rapidler dazu auffordern, das Stadion zu meiden, sondern lediglich allen unsere Beweggründe in dieser sehr komplexen Situation verständlich machen. Wir sind natürlich weiterhin für den SK Rapid da und haben auch aus diesem Grund, trotz unserer geplanten „Abstinenz“, unsere Abos für die neue Saison verlängert. An dieser Stelle rufen wir alle Rapidler dazu auf, das Gleiche zu tun. Und all jene, die noch nicht Abonnenten oder Mitglieder des SK Rapid sind: Legt euch ein Abo zu und werdet Mitglied!

Beim Heimspiel am 7. Mai 2005 gegen Admira Wacker zeigten wir eine Choreographie mit dem Wortlaut: Gewisse Emotionen kannst nur du uns geben – Lang lebe Rapid! Exakt diese können wir aufgrund der aktuell herrschenden und paradoxen Corona-Bestimmungen nicht ausleben. Aber diese Emotionen sind das Fundament einer funktionierenden Kurve. Die Basis dafür, unsere Aufgabe als Ultras mit vollster Überzeugung zu erledigen.

Und eines sei all den Kritikern garantiert, die womöglich auf unsere Kapitulation hoffen:
Wir kommen zurück – LAUTER UND INTENSIVER ALS JEMALS ZUVOR!

Ultras Rapid Block West 1988
Tornados Rapid 1996
Green Lions 2003
Lords Rapid 2004
Gladiatori Rapid 2012
SAF 2012


ältere Einträge
nach oben  
Rechtshilfe Rapid
Weststadion
Groundhopping News
02.02.2020
NK Varazdin - Hajduk Split
01.02.2020
NK Slaven Belupo - Dinamo Zagreb
19.01.2020
Dunajska Streda - MFK Skalica
16.12.2019
Gyirmót SE 1993 - FC ETO Győr
15.12.2019
Szolnoki MÁV FC - Budafoki MTE
damals ...
vor 3 Jahren
• SK Rapid - SV Ried
vor 5 Jahren
• SK Rapid - SV Grödig
vor 6 Jahren
• SK Rapid - SK Sturm Graz
vor 11 Jahren
• SK Rapid - Salzburg
vor 12 Jahren
• SK Rapid - SV Ried
vor 14 Jahren
• SK Rapid - SV Langenrohr